Kommentar zu Kindern mit Smartphones: Online? Ja und möglichst früh!

Carsten Korfesmeyer

Kinder mit einem eigenen Smartphone? Ja, das ist okay und passt in die Welt. Denn das Internet gehört zu ihrem Alltag – genau wie der tägliche Schulweg, Klassenarbeiten oder Hausaufgaben. Und das gekonnte Surfen im Netz ist ebenso wichtig wie sicheres Fahrradfahren.

Stellen sich die Eltern quer und verbieten Smartphones, Tablets und Co., erweisen sie ihren Kindern ungewollt einen Bärendienst. Der Medienkonsum im Netz hat seine Tücken. Und das Risiko, dass persönliche Daten in die Hände von Unbefugten gelangen, ist allgegenwärtig. Nur wird die Internetwelt nicht besser, wenn man sich ihr so lange wie möglich verweigert.

Irgendwann müssen die Kinder auf die Datenautobahn aufspringen – und dann ist es wichtig, dass sie darauf optimal vorbereitet sind. Ihnen möglichst früh bewusst zu machen, welche Fallen das Netz stellen kann oder was eine Äußerung bei Facebook auszulösen vermag, ist ganz entscheidend auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Die Welt ist nicht nur gut. Leider. Kinder müssen das wissen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Kommentar zu Kindern mit Smartphones: Online? Ja und möglichst früh!Carsten KorfesmeyerKinder mit einem eigenen Smartphone? Ja, das ist okay und passt in die Welt. Denn das Internet gehört zu ihrem Alltag – genau wie der tägliche Schulweg, Klassenarbeiten oder Hausaufgaben. Und das gekonnte Surfen im Netz ist ebenso wichtig wie sicheres Fahrradfahren. Stellen sich die Eltern quer und verbieten Smartphones, Tablets und Co., erweisen sie ihren Kindern ungewollt einen Bärendienst. Der Medienkonsum im Netz hat seine Tücken. Und das Risiko, dass persönliche Daten in die Hände von Unbefugten gelangen, ist allgegenwärtig. Nur wird die Internetwelt nicht besser, wenn man sich ihr so lange wie möglich verweigert. Irgendwann müssen die Kinder auf die Datenautobahn aufspringen – und dann ist es wichtig, dass sie darauf optimal vorbereitet sind. Ihnen möglichst früh bewusst zu machen, welche Fallen das Netz stellen kann oder was eine Äußerung bei Facebook auszulösen vermag, ist ganz entscheidend auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Die Welt ist nicht nur gut. Leider. Kinder müssen das wissen.