Südhemmern

TuS Südhemmern schießt mit Pfeil und Bogen

veröffentlicht

Schnuppertraining: Die Bogenschützen aus Unterlübbe zeigten ihren Sportsfreunden aus Südhemmern, wie mit mit Pfeil und Bogen umgeht. - © Foto: Janine Küchhold/pr
Schnuppertraining: Die Bogenschützen aus Unterlübbe zeigten ihren Sportsfreunden aus Südhemmern, wie mit mit Pfeil und Bogen umgeht. (© Foto: Janine Küchhold/pr)

Hille-Südhemmern (mt/lkp). Mit einem zehnköpfigen Team war die Bogensportabteilung aus Unterlübbe angereist, um den Mitgliedern des befreundeten Nachbarvereins von der anderen Kanalseite den Bogensport näher zu bringen – und das mit Erfolg. Am Ende des Tages mussten nur noch vereinzelt Pfeile vom Sportplatz geborgen werden. Knapp 150 Besucherinnen und Besucher waren zusammengekommen, um das Bogenschießen selbst auszuprobieren, zuzuschauen, das vom Kochclub des TuS Südhemmern zubereitete Gyros zu probieren oder einfach nur um die Geselligkeit am und im Südhemmer Sportlerheim zu genießen.

„Beim Bogensport kommt es vor allem auf die Konzentration an,“ sagt Andrea Kracht, Leiterin der Bogensportabteilung und zweite Vorsitzende von „Rot-Weiß“ Unterlübbe. „Die Sportart ist besonders geeignet, wenn man mal vom stressigen Alltag abschalten möchte.“ In der Bogensportabteilung sind insgesamt 35 Leute aktiv. Beim Aktionstag des TuS Südhemmern kamen wohl noch weitere potenzielle Mitglieder hinzu. „Ich glaube, das ist genau die richtige Sportart für mich“, sagte Teilnehmerin Maleen Humbke, die das erste Mal in ihrem Leben Pfeil und Bogen in der Hand hatte und die jetzt gerne mal ein Training in Unterlübbe mitmachen möchte. Für alle Interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer verteilten die Unterlübber Gutscheine für drei Probetrainings.

Beim Aktionstag im vergangenen Jahr hatte der Golfclub aus Herford ein Auswärtsspiel in Südhemmern. Ein paar Wochen nach dem Aktionstag gab es dann den Gegenbesuch. Eine Delegation aus Südhemmern besuchte den Golfclub in Herford, um auch mal auf einem echten Golfplatz die Schläger zu schwingen. „Golfen und Bogenschießen – das legt die Messlatte für nächstes Jahr recht hoch. Wir möchten definitiv wieder eine neue Sportart auszuprobieren“, sagte Kevin Nobbe, sportlicher Leiter des Südhemmer Vereins. „Ein kleiner Verein wie der TuS muss sich halt immer wieder was Neues einfallen lassen, um auch den Vereinsmitgliedern, die nicht in einer der Sportgruppen regelmäßig aktiv sind, Abwechslung zu bieten.“

Auch der Kochclub des TuS Südhemmern war wieder im Einsatz. Für die Besucherinnen und Besucher bereitete die 15-köpfige Gruppe Gyros mit Rosmarinkartoffeln, Zaziki und Krautsalat zu. Dass die Männer alles selbst zubereitet hatten, verstand sich von selbst. Bereits einen Tag vorher hatten sie sich getroffen, um Fleisch zu schneiden, einzulegen und den Krautsalat vorzubereiten. Aber der Aufwand hatte sich gelohnt: Übrig blieb am Ende nicht eine Portion.

Bei einem kleinen Bogenschieß-Wettkampf zum Ende des Aktionstags konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Schnupperkurses dann zeigen, was sie gelernt hatten. Rund 20 Neu-Bogenschützen wagten sich in den direkten Vergleich. Platz eins ging an André Küchhold, Platz zwei ging an Alexander Senger, den dritten Platz konnte sich Walter Horstmann sichern. Ganz überraschend war die Platzierung allerdings nicht, denn alle drei müssen auch sonst in ihrer Freizeit treffsicher sein. Horstmann und Küchhold sind passionierte Jäger, und Senger ist im Südhemmer Schützenverein Felsenfest aktiv.

Am 19. und 20. Oktober veranstaltet TuS „Rot-Weiß“ Unterlübbe das 4. Unterlübber Mühlen-Turnier im Bogenschießen. Dort, das steht bereits fest, wird es auch einen Gegenbesuch der Turner Sportler aus Südhemmern geben.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

SüdhemmernTuS Südhemmern schießt mit Pfeil und BogenHille-Südhemmern (mt/lkp). Mit einem zehnköpfigen Team war die Bogensportabteilung aus Unterlübbe angereist, um den Mitgliedern des befreundeten Nachbarvereins von der anderen Kanalseite den Bogensport näher zu bringen – und das mit Erfolg. Am Ende des Tages mussten nur noch vereinzelt Pfeile vom Sportplatz geborgen werden. Knapp 150 Besucherinnen und Besucher waren zusammengekommen, um das Bogenschießen selbst auszuprobieren, zuzuschauen, das vom Kochclub des TuS Südhemmern zubereitete Gyros zu probieren oder einfach nur um die Geselligkeit am und im Südhemmer Sportlerheim zu genießen. „Beim Bogensport kommt es vor allem auf die Konzentration an,“ sagt Andrea Kracht, Leiterin der Bogensportabteilung und zweite Vorsitzende von „Rot-Weiß“ Unterlübbe. „Die Sportart ist besonders geeignet, wenn man mal vom stressigen Alltag abschalten möchte.“ In der Bogensportabteilung sind insgesamt 35 Leute aktiv. Beim Aktionstag des TuS Südhemmern kamen wohl noch weitere potenzielle Mitglieder hinzu. „Ich glaube, das ist genau die richtige Sportart für mich“, sagte Teilnehmerin Maleen Humbke, die das erste Mal in ihrem Leben Pfeil und Bogen in der Hand hatte und die jetzt gerne mal ein Training in Unterlübbe mitmachen möchte. Für alle Interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer verteilten die Unterlübber Gutscheine für drei Probetrainings. Beim Aktionstag im vergangenen Jahr hatte der Golfclub aus Herford ein Auswärtsspiel in Südhemmern. Ein paar Wochen nach dem Aktionstag gab es dann den Gegenbesuch. Eine Delegation aus Südhemmern besuchte den Golfclub in Herford, um auch mal auf einem echten Golfplatz die Schläger zu schwingen. „Golfen und Bogenschießen – das legt die Messlatte für nächstes Jahr recht hoch. Wir möchten definitiv wieder eine neue Sportart auszuprobieren“, sagte Kevin Nobbe, sportlicher Leiter des Südhemmer Vereins. „Ein kleiner Verein wie der TuS muss sich halt immer wieder was Neues einfallen lassen, um auch den Vereinsmitgliedern, die nicht in einer der Sportgruppen regelmäßig aktiv sind, Abwechslung zu bieten.“ Auch der Kochclub des TuS Südhemmern war wieder im Einsatz. Für die Besucherinnen und Besucher bereitete die 15-köpfige Gruppe Gyros mit Rosmarinkartoffeln, Zaziki und Krautsalat zu. Dass die Männer alles selbst zubereitet hatten, verstand sich von selbst. Bereits einen Tag vorher hatten sie sich getroffen, um Fleisch zu schneiden, einzulegen und den Krautsalat vorzubereiten. Aber der Aufwand hatte sich gelohnt: Übrig blieb am Ende nicht eine Portion. Bei einem kleinen Bogenschieß-Wettkampf zum Ende des Aktionstags konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Schnupperkurses dann zeigen, was sie gelernt hatten. Rund 20 Neu-Bogenschützen wagten sich in den direkten Vergleich. Platz eins ging an André Küchhold, Platz zwei ging an Alexander Senger, den dritten Platz konnte sich Walter Horstmann sichern. Ganz überraschend war die Platzierung allerdings nicht, denn alle drei müssen auch sonst in ihrer Freizeit treffsicher sein. Horstmann und Küchhold sind passionierte Jäger, und Senger ist im Südhemmer Schützenverein Felsenfest aktiv. Am 19. und 20. Oktober veranstaltet TuS „Rot-Weiß“ Unterlübbe das 4. Unterlübber Mühlen-Turnier im Bogenschießen. Dort, das steht bereits fest, wird es auch einen Gegenbesuch der Turner Sportler aus Südhemmern geben.