Oberlübbe

In Rekordzeit ausverkauft: Großer Ansturm bei „Pizza bei Kerzenschein“

Robert Kauffeld

Unter den mächtigen Bäumen im Eichengrund setzen sich die Besucher zusammen. Foto: Robert Kauffeld - © Robert Kauffeld
Unter den mächtigen Bäumen im Eichengrund setzen sich die Besucher zusammen. Foto: Robert Kauffeld (© Robert Kauffeld)

Hille-Oberlübbe (rkm). Unter den mächtigen Bäumen im Eichengrund in Oberlübbe fanden sich am Wochenende viele Besucher ein. Die Veranstaltung „Pizza bei Kerzenschein“ des Heimatvereins „Zwischen Berg und Bruch“ Oberlübbe/Unterlübbe ist ein Selbstläufer und braucht keine Werbung. Bereits um 19 Uhr waren alle Plätze besetzt, und es kamen immer noch Besucher. Und es gab einen neuen Rekord: Bereits nach 40 Minuten waren alle Pizzen verkauft.

Edith Meinert, Marcel Oestreich, Jörg Reimler und Willi Sander waren für das Backen im alten Steinbackofen zuständig und hatten diesen bereits um 8 Uhr am Morgen angeheizt. „Den Teig haben wir selber gemacht – nach italienischem Rezept“, erklärte Willi Sander. Ab 10 Uhr wurden die Pizzen dann belegt. Mit den Sorten Hawaii, Salami, Thunfisch und vegetarisch war für jeden Geschmack etwas dabei.

„Sehr lecker“, sagten Besucher, das sei geschmacklich nicht mit Tiefkühlpizzen zu vergleichen. „Darum kommen wir seit Jahren zu jedem Pizzabacktag“, sagte ein Ehepaar aus Unterlübbe, doch es lohne sich, auch die Köstlichkeiten der anderen Backtage zu genießen. 140 Backbleche Pizzen deckten letztlich den Bedarf nicht, doch zu hungern brauchte niemand, denn die Bratwürste reichten aus – nachdem die Verantwortlichen Nachschub geholt hatten.

„Pizza bei Kerzenschein“ – das Motto setzte der Heimatverein mit festlicher Beleuchtung, bunten Lichtern und Kerzen um. Livemusik mit DJ Alex sorgte außerdem für gute Stimmung. Es war ein fröhliches Zusammentreffen von Nachbarn und Freunden, die sich in munteren Gesprächsrunden zusammenfanden und über alles sprechen konnten, was es Neues und Wissenswertes gab – nicht nur in Oberlübbe oder Unterlübbe, denn schließlich waren auch zahlreiche Besucher aus einem weiteren Umkreis gekommen.

Die Veranstaltungen des Heimatvereins sind längst zu einem festen Bestandteil im kulturellen Leben der benachbarten Orte geworden und bei den Bürgern sehr beliebt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

OberlübbeIn Rekordzeit ausverkauft: Großer Ansturm bei „Pizza bei Kerzenschein“Robert KauffeldHille-Oberlübbe (rkm). Unter den mächtigen Bäumen im Eichengrund in Oberlübbe fanden sich am Wochenende viele Besucher ein. Die Veranstaltung „Pizza bei Kerzenschein“ des Heimatvereins „Zwischen Berg und Bruch“ Oberlübbe/Unterlübbe ist ein Selbstläufer und braucht keine Werbung. Bereits um 19 Uhr waren alle Plätze besetzt, und es kamen immer noch Besucher. Und es gab einen neuen Rekord: Bereits nach 40 Minuten waren alle Pizzen verkauft. Edith Meinert, Marcel Oestreich, Jörg Reimler und Willi Sander waren für das Backen im alten Steinbackofen zuständig und hatten diesen bereits um 8 Uhr am Morgen angeheizt. „Den Teig haben wir selber gemacht – nach italienischem Rezept“, erklärte Willi Sander. Ab 10 Uhr wurden die Pizzen dann belegt. Mit den Sorten Hawaii, Salami, Thunfisch und vegetarisch war für jeden Geschmack etwas dabei. „Sehr lecker“, sagten Besucher, das sei geschmacklich nicht mit Tiefkühlpizzen zu vergleichen. „Darum kommen wir seit Jahren zu jedem Pizzabacktag“, sagte ein Ehepaar aus Unterlübbe, doch es lohne sich, auch die Köstlichkeiten der anderen Backtage zu genießen. 140 Backbleche Pizzen deckten letztlich den Bedarf nicht, doch zu hungern brauchte niemand, denn die Bratwürste reichten aus – nachdem die Verantwortlichen Nachschub geholt hatten. „Pizza bei Kerzenschein“ – das Motto setzte der Heimatverein mit festlicher Beleuchtung, bunten Lichtern und Kerzen um. Livemusik mit DJ Alex sorgte außerdem für gute Stimmung. Es war ein fröhliches Zusammentreffen von Nachbarn und Freunden, die sich in munteren Gesprächsrunden zusammenfanden und über alles sprechen konnten, was es Neues und Wissenswertes gab – nicht nur in Oberlübbe oder Unterlübbe, denn schließlich waren auch zahlreiche Besucher aus einem weiteren Umkreis gekommen. Die Veranstaltungen des Heimatvereins sind längst zu einem festen Bestandteil im kulturellen Leben der benachbarten Orte geworden und bei den Bürgern sehr beliebt.