Hille

Gewerbegebiet „Glinst“ bekommt eine Anlage zur Behandlung von Regenwasser

Carsten Korfesmeyer

2014 ist die Regenwasserbehandlungsanlage in Unterlübbe gebaut worden und in Betrieb gegangen. Im Gegensatz zu der geplanten Anlage im Gewerbegebiet „Glinst“ verfügt sie allerdings über drei Becken. MT-Archivfoto: Alex Lehn
2014 ist die Regenwasserbehandlungsanlage in Unterlübbe gebaut worden und in Betrieb gegangen. Im Gegensatz zu der geplanten Anlage im Gewerbegebiet „Glinst“ verfügt sie allerdings über drei Becken. MT-Archivfoto: Alex Lehn

Hille (mt). Direkt am Kanal und in Höhe des Teichgrabens ist der vorgesehene Standort für die geplante Regenwasserbehandlungsanlage. Rund 7.000 Quadratmeter misst sie und ihre Aufgabe besteht darin, das verunreinigte Regenwasser zu säubern...

Anmelden und weiterlesen
Inhalte mit diesem Symbol sind kostenpflichtig

Einige Artikel auf MT.de sind kostenpflichtig. Wir markieren solche Artikel mit dem Plus-Symbol. Warum das so ist, erklären wir hier.

Als Neukunde können Sie MT.de-Plus für 6 Tage gratis testen.

Jetzt registrieren & 6 Tage gratis testen

Alternativ können Sie auch einen Einzelartikel für 0,79 € oder einen Tagespass (24 Stunden) für 0,99 € kaufen.

Jetzt registrieren & Artikel/Tagespass kaufen

Sie sind bereits Abonnent vom Mindener Tageblatt (gedruckt oder ePaper) und wollen Ihr Abo um MT.de-Plus (ab 2,00 € / Monat) ergänzen.

Jetzt registrieren & MT.de-Plus ergänzen

Weitere Informationen zum Bezahlmodell und den Kosten auf MT.de gibt es hier.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.