Die Hiller Hobby-Fußballer bei ihrem Berlin-Besuch am Brandenburger Tor. - © Foto: pr
Die Hiller Hobby-Fußballer bei ihrem Berlin-Besuch am Brandenburger Tor. (© Foto: pr)

Hille

Kicken in der Hauptstadt: CVJM-Fußballtreff bei Deutschen Meisterschaften

veröffentlicht

Hille (mt/sbo). „Wir fahren nach Berlin“ – mit diesem Slogan nahmen zwei Mannschaften vom CVJM Fußballtreff aus Hille an der Deutschen Meisterschaften im Hallenfußball in Berlin teil. Ausrichter war der evangelische Sportverband Berlin-Brandenburg.

Die Hiller gingen mit zehn Flüchtlingen und sieben deutsche Teilnehmern, aufgeteilt auf zwei gleichstarke Mannschaften an den Start. „Uns war klar, dass wir damit wohl nicht den Titel holen, aber wir haben den Integrationsgedanken in den Vordergrund gestellt“, sagt Betreuer Gerhard Wilhelmy.

Neun Mannschaften spielten im Austragungsmodus „Jeder gegen Jeden“ um den Titel. Mit dabei waren drei Mannschaften aus der Berliner Kirchenliga, drei Teams aus dem CVJM Westbund sowie Mannschaften vom CVJM Baden-Württemberg, Bayern und Potsdam.

Beide Hiller Mannschaften fanden schwer in das Turnier und verloren die ersten Spiele. Der Durchbruch kam im Spiel gegen den mehrmaligen Deutschen Meister „Don Bosco“ Berlin gegen Hille 2. Dank einer starken Abwehrleistung gelang den Hillern ein 1:1. Der Punktgewinn beflügelte dann auch die Mannschaft von Hille 1 in ihrem Spiel gegen „Don Bosco“ – die Hiller siegten mit 2:1. Das Spiel Hille 1 gegen Hille 2 endete 3:4 – der mit dem Schlusspfiff erzielte Ausgleichstreffer wurde nicht mehr gewertet.

Den Titel sicherte sich am Ende mit 21 Punkten die Mannschaft von „Fortuna Reinickendorf 65“ Berlin, Zweiter wurde „Don Bosco“ Berlin, Dritter der CVJM Wilgersdorf. Der CVJM Hille 2 belegte am Ende den fünften Platz, Hille 1 schaffte es punktgleich mit zwei anderen Mannschaften auf Platz sechs.

Die Hiller nutzten den Trip in die Hauptstadt für eine Besichtigungs-Tour. „Berlin war eine Reise wert“, resümierte Gerhard Wilhelmy.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

HilleKicken in der Hauptstadt: CVJM-Fußballtreff bei Deutschen MeisterschaftenHille (mt/sbo). „Wir fahren nach Berlin“ – mit diesem Slogan nahmen zwei Mannschaften vom CVJM Fußballtreff aus Hille an der Deutschen Meisterschaften im Hallenfußball in Berlin teil. Ausrichter war der evangelische Sportverband Berlin-Brandenburg. Die Hiller gingen mit zehn Flüchtlingen und sieben deutsche Teilnehmern, aufgeteilt auf zwei gleichstarke Mannschaften an den Start. „Uns war klar, dass wir damit wohl nicht den Titel holen, aber wir haben den Integrationsgedanken in den Vordergrund gestellt“, sagt Betreuer Gerhard Wilhelmy. Neun Mannschaften spielten im Austragungsmodus „Jeder gegen Jeden“ um den Titel. Mit dabei waren drei Mannschaften aus der Berliner Kirchenliga, drei Teams aus dem CVJM Westbund sowie Mannschaften vom CVJM Baden-Württemberg, Bayern und Potsdam. Beide Hiller Mannschaften fanden schwer in das Turnier und verloren die ersten Spiele. Der Durchbruch kam im Spiel gegen den mehrmaligen Deutschen Meister „Don Bosco“ Berlin gegen Hille 2. Dank einer starken Abwehrleistung gelang den Hillern ein 1:1. Der Punktgewinn beflügelte dann auch die Mannschaft von Hille 1 in ihrem Spiel gegen „Don Bosco“ – die Hiller siegten mit 2:1. Das Spiel Hille 1 gegen Hille 2 endete 3:4 – der mit dem Schlusspfiff erzielte Ausgleichstreffer wurde nicht mehr gewertet. Den Titel sicherte sich am Ende mit 21 Punkten die Mannschaft von „Fortuna Reinickendorf 65“ Berlin, Zweiter wurde „Don Bosco“ Berlin, Dritter der CVJM Wilgersdorf. Der CVJM Hille 2 belegte am Ende den fünften Platz, Hille 1 schaffte es punktgleich mit zwei anderen Mannschaften auf Platz sechs. Die Hiller nutzten den Trip in die Hauptstadt für eine Besichtigungs-Tour. „Berlin war eine Reise wert“, resümierte Gerhard Wilhelmy.