Ausgebüxte Huskys töten zwei Schafe, sieben Hühner und drei Meerschweinchen

Carsten Korfesmeyer

Zuchthahn Caruso ist eines der Opfer der Attacken. Seine Besitzerin hatte ihn erst am Sonntag bekommen. MT- - © Foto: Carsten Korfesmeyer
Zuchthahn Caruso ist eines der Opfer der Attacken. Seine Besitzerin hatte ihn erst am Sonntag bekommen. MT- (© Foto: Carsten Korfesmeyer)
Pommerngans Atze (7) konnte dem Huskys knapp entkommen und auf dem Grundstück Alarm schlagen. MT- - © Foto: Carsten Korfesmeyer
Pommerngans Atze (7) konnte dem Huskys knapp entkommen und auf dem Grundstück Alarm schlagen. MT- (© Foto: Carsten Korfesmeyer)

Hille-Rothenuffeln (mt). Carusos weiße Federn sind meterweit verteilt. Der Zuchthahn wurde von einem Husky gerissen und Manuela Neumann glaubte anfangs sogar an die Attacke von einem Wolf. „Weil er wie einer aussah und sofort an die Gedärme ging“, sagt die Rothenufflerin. Auf vier benachbarten Grundstücken der Straße Siebenackern tötete der Hund gegen 10.15 Uhr sechs weitere Hühner und wahrscheinlich auch drei Meerschweinchen, die bis dato vermisst sind. Von schlimmen Szenen spricht die Zeugin, der das Erlebte spürbar nah geht. Erst am Sonntag sei Caruso, der ein Geschenk für ihre Nachbarin Tanja Anuth war, in das Gehege eingezogen. „Und jetzt das.“