Dreifachmord Hille: Witwe von Fadi S. berichtet von dem Tag, als ihr Mann verschwand

Stefanie Dullweber

Fadi S. soll mit Hammerschlägen gegen den Kopf getötet worden sein. Die Mordkommission hatte zwei Fäustel in der Scheune in Neuenbaum sichergestellt, in der sie auch die Leiche des 30-Jährigen fanden. - © Archivfoto: Stefanie Dullweber
Fadi S. soll mit Hammerschlägen gegen den Kopf getötet worden sein. Die Mordkommission hatte zwei Fäustel in der Scheune in Neuenbaum sichergestellt, in der sie auch die Leiche des 30-Jährigen fanden. (© Archivfoto: Stefanie Dullweber)

Hille/Bielefeld (mt). „Ich habe ihn angefleht, meinem Mann nichts anzutun, aber er war eiskalt“, berichtet die Witwe des getöteten Fadi S. gestern im Bielefelder Landgericht von einem Telefongespräch mit Jörg W. an dem Tag, als ihr Mann verschwand. Die 24-Jährige schildert, wie S. den Angeklagten aus Hille kennenlernte.