Zahlreiche Wettbewerbe stehen am Wochenende beim Reitverein Hille auf dem Programm. - © Foto: pr
Zahlreiche Wettbewerbe stehen am Wochenende beim Reitverein Hille auf dem Programm. (© Foto: pr)

Reitverein Hille veranstaltet Breitensporttage mit verschiedenen Spaß-Wettbewerben

veröffentlicht

Hille (mt/sbo). Der Reitverein Hille veranstaltet an diesem Wochenende, 15. und 16. September, zwei Breitensporttage mit verschiedenen Wettbewerben. Am Samstag beispielsweise starten um 10 Uhr etwa 50 Reiter in Zweierteams mit ihren Pferden zum Orientierungsritt durch die Gemeinde. Dabei müssen die Teilnehmer mehrere Stationen finden. Nicht das schnellste Team gewinnt, sondern das mit der Zeit, die dem Richtwert am nächsten kommt.

Turnierleiterin Daniela Mehrhoff bittet alle Verkehrsteilnehmer um Rücksichtnahme und Verständnis, wenn ihnen im Straßenverkehr vermehrt Reiter und Pferde begegnen. Für die jungen Reiter besteht in der Zeit von 11 bis 13.30 Uhr die Möglichkeit, ihr Talent und Können in Reiter- und Führzügel-Wettbewerben zu demonstrieren.

Am Sonntag zeigen die Aktiven, ob sie ihre Pferde auch vom Boden aus unter Kontrolle haben. Beginn ist um 7.30 Uhr mit der Prüfung „Sicher in der Bodenarbeit“. Dieser Wettbewerb wird dieses Jahr zum ersten Mal vom Reitverein Hille angeboten und es liegen zahlreiche Anmeldungen vor. Auch drei weitere Prüfungen sind neu: Das „ Stangen-Labyrinth“ beginnt um 9.30 Uhr und fordert die Präzision des Reiters, da er sein Pferd fehlerfrei durch einen Stangen-Parcours lenken muss. Beim „Jump and Schubkarre“, das nachmittags um 15.45 Uhr startet, absolviert der Reiter zuerst einen Springparcours und wird dann – ohne Pferd – in einer Schubkarre von seinem Teampartner um und über mehrere Hindernisse gefahren. Das schnellste und fehlerfreiste Team gewinnt.

Bei der Prüfung „Schwipp-Schwapp“ (15.15 Uhr) muss der Reiter Dressuraufgaben einhändig erfüllen und dabei einen Wasserbecher in der freien Hand halten. Der Reiter mit der größten verbliebenen Wassermenge gewinnt.

Am Sonntag wird ebenfalls ein „Fun-Trail“ (11 u. 12.45 Uhr), der „Führzügel Fun-Trail“ (14.45 Uhr) und als Abschlussevent der „Horse und Dog Jump“ (16.45 Uhr) angeboten. Bei diesem Wettbewerb durchqueren Reiter und Pferd einen Hindernisparcours, bevor eine „hundeangepasste“ Variante von einem Läufer und seinem Hund absolviert wird.

Die Breitensportveranstaltung gibt es bereits sei dem Jahr 2010. Dabei treffen verschiedenste Pferderassen, Hundearten und Reitstile aufeinander. Für das leibliche Wohl ist an beiden Tagen gesorgt. Als Richterin steht erneut Armgard de la Motte zur Verfügung.

Copyright © Mindener Tageblatt 2018
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Reitverein Hille veranstaltet Breitensporttage mit verschiedenen Spaß-WettbewerbenHille (mt/sbo). Der Reitverein Hille veranstaltet an diesem Wochenende, 15. und 16. September, zwei Breitensporttage mit verschiedenen Wettbewerben. Am Samstag beispielsweise starten um 10 Uhr etwa 50 Reiter in Zweierteams mit ihren Pferden zum Orientierungsritt durch die Gemeinde. Dabei müssen die Teilnehmer mehrere Stationen finden. Nicht das schnellste Team gewinnt, sondern das mit der Zeit, die dem Richtwert am nächsten kommt. Turnierleiterin Daniela Mehrhoff bittet alle Verkehrsteilnehmer um Rücksichtnahme und Verständnis, wenn ihnen im Straßenverkehr vermehrt Reiter und Pferde begegnen. Für die jungen Reiter besteht in der Zeit von 11 bis 13.30 Uhr die Möglichkeit, ihr Talent und Können in Reiter- und Führzügel-Wettbewerben zu demonstrieren. Am Sonntag zeigen die Aktiven, ob sie ihre Pferde auch vom Boden aus unter Kontrolle haben. Beginn ist um 7.30 Uhr mit der Prüfung „Sicher in der Bodenarbeit“. Dieser Wettbewerb wird dieses Jahr zum ersten Mal vom Reitverein Hille angeboten und es liegen zahlreiche Anmeldungen vor. Auch drei weitere Prüfungen sind neu: Das „ Stangen-Labyrinth“ beginnt um 9.30 Uhr und fordert die Präzision des Reiters, da er sein Pferd fehlerfrei durch einen Stangen-Parcours lenken muss. Beim „Jump and Schubkarre“, das nachmittags um 15.45 Uhr startet, absolviert der Reiter zuerst einen Springparcours und wird dann – ohne Pferd – in einer Schubkarre von seinem Teampartner um und über mehrere Hindernisse gefahren. Das schnellste und fehlerfreiste Team gewinnt. Bei der Prüfung „Schwipp-Schwapp“ (15.15 Uhr) muss der Reiter Dressuraufgaben einhändig erfüllen und dabei einen Wasserbecher in der freien Hand halten. Der Reiter mit der größten verbliebenen Wassermenge gewinnt. Am Sonntag wird ebenfalls ein „Fun-Trail“ (11 u. 12.45 Uhr), der „Führzügel Fun-Trail“ (14.45 Uhr) und als Abschlussevent der „Horse und Dog Jump“ (16.45 Uhr) angeboten. Bei diesem Wettbewerb durchqueren Reiter und Pferd einen Hindernisparcours, bevor eine „hundeangepasste“ Variante von einem Läufer und seinem Hund absolviert wird. Die Breitensportveranstaltung gibt es bereits sei dem Jahr 2010. Dabei treffen verschiedenste Pferderassen, Hundearten und Reitstile aufeinander. Für das leibliche Wohl ist an beiden Tagen gesorgt. Als Richterin steht erneut Armgard de la Motte zur Verfügung.