Der Brand ist seit Donnerstagnachmittag gelöscht. - © Stefanie Dullweber/mt
Der Brand ist seit Donnerstagnachmittag gelöscht. (© Stefanie Dullweber/mt)

Brand an der Pohlschen Heide gelöscht - Feuerwehr zieht ab

veröffentlicht

Die Warnapp NINA meldet, dass die Geruchswarnung aufgehoben wurde. - © Dorothee Meinhardt/Screenshot
Die Warnapp NINA meldet, dass die Geruchswarnung aufgehoben wurde. (© Dorothee Meinhardt/Screenshot)

Hille (mt/hgd). Der Brand auf der Mülldeponie an der Pohlschen Heide ist gelöscht. Die Einsatzleitung der Feuerwehr rückte um 15.20 Uhr ab, Angestellte der Kreis-Abfall-Verwertungs-Gesellschaft Minden-Lübbecke (KAVG) übernahmen die Brandwache.

Das Feuer war am Dienstag, 11. September, ausgebrochen. Seitdem waren Feuerwehren aus Hille und umliegenden Gebieten im Dauereinsatz. Um den Brand unter Kontrolle zu bringen, mussten die Löschfahrzeuge mit Wasser aus dem Mittelllandkanal versorgt werden. Dafür wurden Tanklastwagen eingesetzt. Bereits am Donnerstagvormittag konnten die Anwohner der Pohlschen Heide aufatmen, die Warnung vor Geruchsbelästigung wurde aufgehoben.

Die starken Winde trugen den Qualm des Großbrandes möglicherweise hoch bis an die Elbe. Radio Hamburg berichtete am Mittwoch über einen "nach Abfall oder Feuer anmutenden Geruch" den mehrere Hörer in der Hansestadt wahrgenommen haben wollen. "Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass der Gestank bis nach Hamburg ziehen kann", sagte ein Mitarbeiter des Deutschen Wetterdienstes auf MT-Anfrage.

Ein ausführlicher Bericht folgt auf MT.de und im Mindener Tageblatt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2018
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Brand an der Pohlschen Heide gelöscht - Feuerwehr zieht abHille (mt/hgd). Der Brand auf der Mülldeponie an der Pohlschen Heide ist gelöscht. Die Einsatzleitung der Feuerwehr rückte um 15.20 Uhr ab, Angestellte der Kreis-Abfall-Verwertungs-Gesellschaft Minden-Lübbecke (KAVG) übernahmen die Brandwache. Das Feuer war am Dienstag, 11. September, ausgebrochen. Seitdem waren Feuerwehren aus Hille und umliegenden Gebieten im Dauereinsatz. Um den Brand unter Kontrolle zu bringen, mussten die Löschfahrzeuge mit Wasser aus dem Mittelllandkanal versorgt werden. Dafür wurden Tanklastwagen eingesetzt. Bereits am Donnerstagvormittag konnten die Anwohner der Pohlschen Heide aufatmen, die Warnung vor Geruchsbelästigung wurde aufgehoben. Die starken Winde trugen den Qualm des Großbrandes möglicherweise hoch bis an die Elbe. Radio Hamburg berichtete am Mittwoch über einen "nach Abfall oder Feuer anmutenden Geruch" den mehrere Hörer in der Hansestadt wahrgenommen haben wollen. "Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass der Gestank bis nach Hamburg ziehen kann", sagte ein Mitarbeiter des Deutschen Wetterdienstes auf MT-Anfrage. Ein ausführlicher Bericht folgt auf MT.de und im Mindener Tageblatt.