Udo Husemeier über seine Heimat Unterlübbe und die Schönheit zwischen Berg und Bruch

Stefanie Dullweber

Im Eichengrund ist ein schönes Ensemble entstanden, wo Tage der offenen Tür stattfinden.
Im Eichengrund ist ein schönes Ensemble entstanden, wo Tage der offenen Tür stattfinden.
Udo Husemeier war 30 Jahre lang Ortsheimatpfleger in Unterlübbe. Zu Beginn des Jahre hat er sein Amt niedergelegt. Fotos: MT-Archiv
Udo Husemeier war 30 Jahre lang Ortsheimatpfleger in Unterlübbe. Zu Beginn des Jahre hat er sein Amt niedergelegt. Fotos: MT-Archiv

Hille-Unterlübbe (mt). „Heimat ist dort, wo ich mich wohlfühle“, sagt Udo Husemeier. Und seine Heimat ist und bleibt Unterlübbe. Die Ortschaft sei mit ihren 962 Einwohnern bevölkerungsmäßig zwar das kleinste Dorf – aber mit einer großen Bedeutung für die Gemeinde Hille. „Wir haben erfolgreiche Betriebe, eine optimale Verkehrsanbindung und ein gut funktionierendes Vereinsleben“, schwärmt der Bewohner von der Bergkante. Und darüber hinaus sei die Landschaft zwischen Berg und Bruch einfach nur schön.