Die Bürger hatten die Möglichkeit, im Rathaus oder Online Stellungnahmen abzugeben. - © Foto: MT-Archiv
Die Bürger hatten die Möglichkeit, im Rathaus oder Online Stellungnahmen abzugeben. (© Foto: MT-Archiv)

Straßen und Wege sind Thema im Ausschuss

Stefanie Dullweber

Hille-Hartum (mt). Das Ländliche Wegenetzkonzept der Gemeinde Hille ist am Donnerstagabend, 14. Juni, erneut Thema im Bauausschuss. Die öffentliche Sitzung beginnt um 16 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses in Hartum.

Das Konzept befindet sich auf der Zielgeraden und soll nach den Beratungen im Ausschuss am 12. Juli vom Rat der Gemeinde Hille verabschiedet werden. Zuletzt hatten die Bürger – nach einer weiteren Informationsveranstaltung im Rathaus – bis Mitte Mai die Gelegenheit, Einwände und Bedenken zu formulieren.

Die eingegangenen Anregungen und Änderungsvorschläge werden in der Sitzung vorgestellt und diskutiert. Da das Wegenetzkonzept eigentlich auch in der anschließenden Sitzung des Betriebsausschusses um 18 Uhr noch einmal Thema ist, sind die Mitglieder des Betriebsausschusses aufgerufen, bereits ab 17 Uhr an der Sitzung des Bauausschusses teilzunehmen.

Hintergrund des Ländlichen Wegenetzkonzeptes ist, dass sich die Gemeinde Hille die Unterhaltung ihres 520 Kilometer langen Wegenetzes schon lange nicht mehr leisten kann. Bei der jetzt durchgeführten Bestandsaufnahme wurde deshalb ermittelt, welche Straßen und Wege in Zukunft noch eine Bedeutung haben – und welche nicht. Herausgekommen ist, dass sich der Zustand der Straßen und Wege in der Gemeinde Hille in den vergangenen Jahren extrem verschlechtert hat: Waren Anfang der 80er Jahre noch 80 Prozent in einem guten Zustand, ist heute der gleiche Prozentsatz in einer schlechten Verfassung.

Weitere Themen am Donnerstag sind die Parkplatzsituation am Kindergarten Oberlübbe, die Fertigstellung von Gemeindestraßen und ein Antrag der Firma Budde.

Copyright © Mindener Tageblatt 2018
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Straßen und Wege sind Thema im AusschussStefanie DullweberHille-Hartum (mt). Das Ländliche Wegenetzkonzept der Gemeinde Hille ist am Donnerstagabend, 14. Juni, erneut Thema im Bauausschuss. Die öffentliche Sitzung beginnt um 16 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses in Hartum. Das Konzept befindet sich auf der Zielgeraden und soll nach den Beratungen im Ausschuss am 12. Juli vom Rat der Gemeinde Hille verabschiedet werden. Zuletzt hatten die Bürger – nach einer weiteren Informationsveranstaltung im Rathaus – bis Mitte Mai die Gelegenheit, Einwände und Bedenken zu formulieren. Die eingegangenen Anregungen und Änderungsvorschläge werden in der Sitzung vorgestellt und diskutiert. Da das Wegenetzkonzept eigentlich auch in der anschließenden Sitzung des Betriebsausschusses um 18 Uhr noch einmal Thema ist, sind die Mitglieder des Betriebsausschusses aufgerufen, bereits ab 17 Uhr an der Sitzung des Bauausschusses teilzunehmen. Hintergrund des Ländlichen Wegenetzkonzeptes ist, dass sich die Gemeinde Hille die Unterhaltung ihres 520 Kilometer langen Wegenetzes schon lange nicht mehr leisten kann. Bei der jetzt durchgeführten Bestandsaufnahme wurde deshalb ermittelt, welche Straßen und Wege in Zukunft noch eine Bedeutung haben – und welche nicht. Herausgekommen ist, dass sich der Zustand der Straßen und Wege in der Gemeinde Hille in den vergangenen Jahren extrem verschlechtert hat: Waren Anfang der 80er Jahre noch 80 Prozent in einem guten Zustand, ist heute der gleiche Prozentsatz in einer schlechten Verfassung. Weitere Themen am Donnerstag sind die Parkplatzsituation am Kindergarten Oberlübbe, die Fertigstellung von Gemeindestraßen und ein Antrag der Firma Budde.