Schulsozialarbeiter könnten Unterstützung gut gebrauchen

Doris Christoph

- © Doris Christoph
(© Doris Christoph)

Hille (mt). Sie habe sich ganz gut eingearbeitet, berichtet Stephanie Mohme. „So langsam haben die Schüler ein Bild von mir.“ Da helfen auch die Uno-Runden im Freizeitraum mit den Fünft- bis Achtklässlern. Denn vor allem diese Altersgruppen suchen Hilfe und ein offenes Ohr bei ihr und Kollege Karsten Kranzusch. Die beiden sind Schulsozialarbeiter an der Verbundschule. „Über Spiele kommt man gut ins Gespräch“, weiß sie.