HFA diskutiert über Kostenpauschale für Fundtiere im Tierheim

Doris Christoph

Besonders die Zahl der Katzen unter den Fundtieren ist in manchen Jahren sehr hoch. Archivfoto: Alex Lehn - © Alex Lehn
Besonders die Zahl der Katzen unter den Fundtieren ist in manchen Jahren sehr hoch. Archivfoto: Alex Lehn (© Alex Lehn)

Hille-Hartum (mt). Die Gemeinde Hille will den Vertrag mit dem Tierschutzverein Minden, Träger des Tierheims, über die Unterbringung von Fundtieren verlängern und der Einrichtung mehr Geld zukommen lassen. Laut dem im Haupt- und Finanzausschuss am Dienstagabend behandelten Beschlussvorschlag wären das jährlich 1,10 Euro pro Einwohner, also circa 17 500 Euro ab 2018. Im Jahr 2016 überwies die Gemeinde dem Tierheim rund 3200 Euro. Die bisherigen Zahlungen waren nicht kostendeckend, deshalb verhandelt der Verein nun mit verschiedenen Kommunen über Erhöhungen.