A N Z E I G E Tramira Transportbetonwerk Minden-Ravensberg GmbH & Co. KG 40 Lkw-Ladungen voll – so viel Beton verlässt täglich die beiden Tramira-Betonwerke in Dankersen und Petershagen-Ovenstädt. Gerade erst lieferte das Unternehmen den viermillionsten Kubikmeter aus. „Das macht etwa alle 15 Jahre eine Million Kubikmeter Beton", rechnet Tramira-Geschäftsführer Alexander Boschmann mit Blick auf das 60-jährige Firmenbestehen im kommenden Jahr. Sand, Weserkies, Wasser und Zement: Das sind die Hauptbestandteile dieses nachhaltigen Baustoffes. Dennoch ist Beton nicht gleich Beton. „Es kommt immer darauf an, was damit gemacht werden soll", betont Alexander Boschmann. Vom Eigenheim bis zum Firmengebäude, sogar für die Weserschleuse in Minden und den Bau des Fernsehturms auf dem Jakobsberg hat Tramira den Beton geliefert. Die Verwendungsmöglichkeiten sind enorm vielfältig. Insgesamt sind bei den Transportbeton-Spezialisten derzeit elf Lkw mit Trommel und vier Fahrzeuge mit Betonpumpen im Einsatz. Damit werden vor allem Baustellen im Umkreis von 30 Kilometern beliefert. 25 Mitarbeiter in der Verwaltung, in den Mischwerken und auf den Lkw kümmern sich darum, dass alles reibungslos läuft. Ein unternehmenseigenes Labor mit Betonprüfstelle zur Güteüberwachung und kontinuierlichen Sicherstellung der Betonqualitäten gewährleistet bereits seit 1975 die hohe Qualität des Baustoffes. Tramira Transportbetonwerk Minden-Ravensberg GmbH & Co.KGSchaumburger Weg 3232423 MindenTel.: 0571/33077 E-Mail: info@tramira.dewww.tramira.de
A N Z E I G E

Tramira Transportbetonwerk
Minden-Ravensberg GmbH & Co. KG

40 Lkw-Ladungen voll – so viel Beton verlässt täglich die beiden Tramira-Betonwerke in Dankersen und Petershagen-Ovenstädt. Gerade erst lieferte das Unternehmen den viermillionsten Kubikmeter aus. „Das macht etwa alle 15 Jahre eine Million Kubikmeter Beton", rechnet Tramira-Geschäftsführer Alexander Boschmann mit Blick auf das 60-jährige Firmenbestehen im kommenden Jahr.

Sand, Weserkies, Wasser und Zement: Das sind die Hauptbestandteile dieses nachhaltigen Baustoffes. Dennoch ist Beton nicht gleich Beton. „Es kommt immer darauf an, was damit gemacht werden soll", betont Alexander Boschmann. Vom Eigenheim bis zum Firmengebäude, sogar für die Weserschleuse in Minden und den Bau des Fernsehturms auf dem Jakobsberg hat Tramira den Beton geliefert. Die Verwendungsmöglichkeiten sind enorm vielfältig.

Insgesamt sind bei den Transportbeton-Spezialisten derzeit elf Lkw mit Trommel und vier Fahrzeuge mit Betonpumpen im Einsatz. Damit werden vor allem Baustellen im Umkreis von 30 Kilometern beliefert. 25 Mitarbeiter in der Verwaltung, in den Mischwerken und auf den Lkw kümmern sich darum, dass alles reibungslos läuft. Ein unternehmenseigenes Labor mit Betonprüfstelle zur Güteüberwachung und kontinuierlichen Sicherstellung der Betonqualitäten gewährleistet bereits seit 1975 die hohe Qualität des Baustoffes.

Tramira Transportbetonwerk Minden-Ravensberg GmbH & Co.KG
Schaumburger Weg 32
32423 Minden
Tel.: 0571/33077

E-Mail: info@tramira.de
www.tramira.de

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Geschäftswelt