Virtuelle Fußball-EM: Die ersten K.o.-Spiele im Twitch-Livestream Patrick Schwemling,Fabian Terwey Minden. Nach 24 Spielen und 120 Toren, also genau fünf pro Partie, stehen seit knapp einer Woche die Achtelfinalspiele der virtuellen Fußball-EM des Mindener Tageblatts fest. In vier Blöcken á zwei Partien im Achtelfinale und des daraus resultierenden Viertelfinals werden nun die vier Teilnehmer des großen Final-Turniers ausgespielt. In diesem geht es nicht nur um die Sachpreise, die die Sponsoren Merkur, Melitta, Getränke Nehrmann und Sport Meisolle gestiftet haben, sondern auch um Ruhm und Ehre. Wer wird der Sieger der ersten virtuellen Fußball-EM auf der Spielekonsole im Kreis Minden-Lübbecke? Den Anfang machen heute die Mannschaften der Schweiz, Russland, Österreich und Polen. Die Schweizer werden von Tim Witte und Grish Avetyan (FT Dützen) vertreten, während für die die Russen das eSports-Team des TV Elverdissen antritt. Hier spielen Tobias Schröder und Pascal Fleer. Komplettiert wird die Runde mit dem FC Vollbartcelona und Cedric Camacho und Marc Ryglewski für Belgien sowie Stephan Kuhlmann und André Kunde, die die polnische Mannschaft steuern. Hier sehen Sie den MT-Livestream auf dem Twitch-Kanal des Mindener Tageblatts. new Twitch.Embed("twitch-embed", { width: "100%", height: 720, channel: "mindenertageblatt" });

Virtuelle Fußball-EM: Die ersten K.o.-Spiele im Twitch-Livestream

Nach den 24 Gruppenspielen geht es heute mit den ersten Achtelfinalpartien sowie einem Viertelfinale weiter. Bis Sonntag werden in vier Blöcken die Mannschaften für beiden Halbfinal-Spiele ermittelt. MT- © Foto: Patrick Schwemling

Minden. Nach 24 Spielen und 120 Toren, also genau fünf pro Partie, stehen seit knapp einer Woche die Achtelfinalspiele der virtuellen Fußball-EM des Mindener Tageblatts fest. In vier Blöcken á zwei Partien im Achtelfinale und des daraus resultierenden Viertelfinals werden nun die vier Teilnehmer des großen Final-Turniers ausgespielt.

In diesem geht es nicht nur um die Sachpreise, die die Sponsoren Merkur, Melitta, Getränke Nehrmann und Sport Meisolle gestiftet haben, sondern auch um Ruhm und Ehre. Wer wird der Sieger der ersten virtuellen Fußball-EM auf der Spielekonsole im Kreis Minden-Lübbecke?

Den Anfang machen heute die Mannschaften der Schweiz, Russland, Österreich und Polen. Die Schweizer werden von Tim Witte und Grish Avetyan (FT Dützen) vertreten, während für die die Russen das eSports-Team des TV Elverdissen antritt. Hier spielen Tobias Schröder und Pascal Fleer. Komplettiert wird die Runde mit dem FC Vollbartcelona und Cedric Camacho und Marc Ryglewski für Belgien sowie Stephan Kuhlmann und André Kunde, die die polnische Mannschaft steuern.

Hier sehen Sie den MT-Livestream auf dem Twitch-Kanal des Mindener Tageblatts.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Fussball EM 2020
Tabellen