Dieter Nuhr und seine treffsicheren Pointen

veröffentlicht

Kabarettist kommt am 7. Dezember nach Minden / Rabatt für MT-Karteninhaber

Dieter Nuhr kommt nach Minden. Der beliebte Kabarettist, Komiker, Autor und Moderator tritt am Samstag, 7. Dezember, um 20 Uhr in der Mindener Kampa-Halle auf. Als MT-Karteninhaber kommen Sie in den Genuss von Preisvorteilen. Denn im Vorverkauf sparen Sie 1,50 Euro auf den Ticketgrundpreis. Der Rabatt gilt für bis zu zwei Tickets je vorgelegter MT-Karte und ist nicht kombinierbar mit anderen Rabatten. Erhältlich sind die Eintrittskarten beim Express-Ticketservice, Obermarktstraße 26-30, 32423 Minden, Telefon (05 71) 882-77.

- © Foto: Juttav Hasshoff
(© Foto: Juttav Hasshoff)

Dieter Nuhr freut sich bereits sehr auf seinen Auftritt in Minden. Wer die Shows des in Wesel geborenen Künstlers kennt, erlebt Momente mit hintergründigem Wortwitz. Die Bühnenprogramme tragen seinen Namen und heißen beispielsweise „Nuhr am nörgeln" oder „Nuhr weiter so". 2017 war Nuhr mit „Nuhr hier, nur heute" auf Tournee und auf den Titel seines neuen Programms darf man schon gespannt sein.
Alle zwei Jahre geht Dieter Nuhr auf Tour und zieht alle Register seines Könnens. Nuhr gilt als ein Vertreter des intelligenten Kabaretts. Kritiker bescheinigen ihm treffsichere Pointen und einen überaus starken Umgang mit der Sprache. Und er scheut sich auch nicht, schwierige Themen anzupacken.
Laut wikipedia.de lebte der 58-Jährige bis zu seinem vierten Lebensjahr in seiner Geburtsstadt. Danach zog seine Familie nach Düsseldorf, wo er seine weitere Kindheit und Jugend verbrachte. Dort besuchte er das Leibniz-Gymnasium. Von 1981 an studierte er an der Universität-Gesamthochschule Essen bildende Kunst und Geschichte auf Lehramt. 1988 legte er das Erste Staatsexamen ab.
Nuhr hatte laut wikipedia.de seine ersten Bühnenauftritte mit einer Schülertheatergruppe. Während eines Projekts der Theatergruppe am Düsseldorfer Schauspielhaus schrieb er erstmals auch eigene Texte. Ab 1994 war Nuhr mit seinem ersten Soloprogramm unterwegs.
Für sein Programm „Nuhr weiter so" bekam er 1998 den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Kabarett. 2003 erhielt er den Deutschen Comedypreis für den besten Liveauftritt. Zahlreiche Fernsehauftritte machten ihn auch über die Kleinkunst-Szene hinaus bekannt, etwa in Scheibenwischer, Hüsch und Co. oder „Die Harald Schmidt Show".

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Dieter Nuhr und seine treffsicheren PointenKabarettist kommt am 7. Dezember nach Minden / Rabatt für MT-KarteninhaberDieter Nuhr kommt nach Minden. Der beliebte Kabarettist, Komiker, Autor und Moderator tritt am Samstag, 7. Dezember, um 20 Uhr in der Mindener Kampa-Halle auf. Als MT-Karteninhaber kommen Sie in den Genuss von Preisvorteilen. Denn im Vorverkauf sparen Sie 1,50 Euro auf den Ticketgrundpreis. Der Rabatt gilt für bis zu zwei Tickets je vorgelegter MT-Karte und ist nicht kombinierbar mit anderen Rabatten. Erhältlich sind die Eintrittskarten beim Express-Ticketservice, Obermarktstraße 26-30, 32423 Minden, Telefon (05 71) 882-77.Dieter Nuhr freut sich bereits sehr auf seinen Auftritt in Minden. Wer die Shows des in Wesel geborenen Künstlers kennt, erlebt Momente mit hintergründigem Wortwitz. Die Bühnenprogramme tragen seinen Namen und heißen beispielsweise „Nuhr am nörgeln" oder „Nuhr weiter so". 2017 war Nuhr mit „Nuhr hier, nur heute" auf Tournee und auf den Titel seines neuen Programms darf man schon gespannt sein.Alle zwei Jahre geht Dieter Nuhr auf Tour und zieht alle Register seines Könnens. Nuhr gilt als ein Vertreter des intelligenten Kabaretts. Kritiker bescheinigen ihm treffsichere Pointen und einen überaus starken Umgang mit der Sprache. Und er scheut sich auch nicht, schwierige Themen anzupacken.Laut wikipedia.de lebte der 58-Jährige bis zu seinem vierten Lebensjahr in seiner Geburtsstadt. Danach zog seine Familie nach Düsseldorf, wo er seine weitere Kindheit und Jugend verbrachte. Dort besuchte er das Leibniz-Gymnasium. Von 1981 an studierte er an der Universität-Gesamthochschule Essen bildende Kunst und Geschichte auf Lehramt. 1988 legte er das Erste Staatsexamen ab.Nuhr hatte laut wikipedia.de seine ersten Bühnenauftritte mit einer Schülertheatergruppe. Während eines Projekts der Theatergruppe am Düsseldorfer Schauspielhaus schrieb er erstmals auch eigene Texte. Ab 1994 war Nuhr mit seinem ersten Soloprogramm unterwegs.Für sein Programm „Nuhr weiter so" bekam er 1998 den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Kabarett. 2003 erhielt er den Deutschen Comedypreis für den besten Liveauftritt. Zahlreiche Fernsehauftritte machten ihn auch über die Kleinkunst-Szene hinaus bekannt, etwa in Scheibenwischer, Hüsch und Co. oder „Die Harald Schmidt Show".