- © Foto: Michael J. Rüttger
(© Foto: Michael J. Rüttger)

Sieben große Abende

veröffentlicht

22. Kabarett Festival im Mindener Büz / Zehn Prozent Rabatt für MT-Karteninhaber

Das Mindener Kulturzentrum Büz lädt wieder zu seinem beliebten Kabarett Festival ein. Bis Mitte April treten Stars dieses Genres an sieben Abenden am Johanniskirchhof auf. Sie als MT-Karteninhaber erhalten beim Ticketerwerb im Vorverkauf einen Rabatt von zehn Prozent. Dieser gilt für bis zu zwei Eintrittskarten je vorgelegter MT-Karte.

Osan Yaran macht den Auftakt der Reihe und kommt am Donnerstag, 31. Oktober nach Minden. Der „türkische Ossi" Osan Yaran thematisiert in seinen Bühnenauftritten sein aufregendes Leben an der Grenze Ostberlins. Der extrem extrovertierte Komiker, der durch seine Energie, seinen Blickwinkel und seine spitzen Pointen das Publikum begeistert und mitreißt, nimmt Sie mit in seine Welt: vor allem in alle Schubladen, in die er regelmäßig in seinem Alltag gesteckt wird. Und immer wenn die Zuschauer denken, es geht nicht absurder, setzt Osan noch einen drauf.
Anka Zink ist am Sonntag, 25. November zu Gast. „Zink extrem positiv" heißt ihr aktuelles Programm. Und wenn sie zu diesem emotionalen intellektuellen Erlebnisabend einlädt, dann haben einige verdammt viel zu lachen, aber eben nicht alle. Das ist das Lustige. Selbstoptimierung ist das Gebot der Stunde. Menschen, die ansonsten keine nennenswerten Sorgen haben, glauben eher an das Mindesthaltbarkeitsdatum als an Gott, ersetzen den Verlust ihrer religiösen Wurzeln mit angesagten Leistungsideologien und Superfood.
Matthias Egersdörfer & Carmen treten am Donnerstag, 13. Dezember beim Kabarettfestival auf. „Carmen zum zweiten. Es wird wieder ganz schlimm werden", lautet das Programm. Und das hat es in sich. In den Alltagsgeschichten geht es rund und das Publikum erlebt jede Menge Wortwitz und Pointen.
Bernard Paschke ist am Sonntag, 27. Januar in Minden. „Der Tag des jüngsten Gerichts", heißt das Programm – und das verspricht einiges. Er ist der unangefochten jüngste Kabarettist Deutschlands und seit 2018 Ensemblemitglied der Leipziger Pfeffermühle. Er thematisiert Religion und Politik und bietet seinem Publikum einen unvergesslichen Kabarettabend.
Mit Katie Freudenschuss steht am Mittwoch, 20. Februar, ebenfalls eine große Vertreterin des Genres auf der Büz-Bühne. Ein Abend mit Katie Freudenschuss ist wie ein Zusammensein mit guten Freunden, mit ehrlichen Gefühlen, lustigen und bösen Geschichten und guter Musik. Aber wie das nun mal so ist mit Freunden, sie sagen einem die Wahrheit. Und die ist manchmal rührend und bewegend und im nächsten Augenblick trocken und bitterböse.
Quichotte tritt am Mittwoch, 20. März, mit „Die unerträgliche Leichtigkeit des Neins" auf. Nach seinem mehrfach mit Kleinkunstpreisen ausgezeichneten ersten Soloprogramm „Optimum fürs Volk" beschäftigt Quichotte in seiner neuen Show die Schwierigkeit, sich in einer immer komplexer werdenden Welt klar zu positionieren.
Den Abschluss des 22. Kabarett Festivals bestreiten die aktuellen Stichlingspreis-Träger Simon & Jan am Donnerstag, 11. April. Sie verkörpern die Generation der Liedermacher 2.0 aufs Vortrefflichste – und werden von den Kritikern gefeiert. Doch der Teufel sitzt am Teleprompter. Halleluja – was für ein Kontrast! Wie immer beim Kabarett Festival wird auch dieser Abend lange in Erinnerung bleiben.

Copyright © Mindener Tageblatt 2018
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Sieben große Abende22. Kabarett Festival im Mindener Büz / Zehn Prozent Rabatt für MT-KarteninhaberDas Mindener Kulturzentrum Büz lädt wieder zu seinem beliebten Kabarett Festival ein. Bis Mitte April treten Stars dieses Genres an sieben Abenden am Johanniskirchhof auf. Sie als MT-Karteninhaber erhalten beim Ticketerwerb im Vorverkauf einen Rabatt von zehn Prozent. Dieser gilt für bis zu zwei Eintrittskarten je vorgelegter MT-Karte.Osan Yaran macht den Auftakt der Reihe und kommt am Donnerstag, 31. Oktober nach Minden. Der „türkische Ossi" Osan Yaran thematisiert in seinen Bühnenauftritten sein aufregendes Leben an der Grenze Ostberlins. Der extrem extrovertierte Komiker, der durch seine Energie, seinen Blickwinkel und seine spitzen Pointen das Publikum begeistert und mitreißt, nimmt Sie mit in seine Welt: vor allem in alle Schubladen, in die er regelmäßig in seinem Alltag gesteckt wird. Und immer wenn die Zuschauer denken, es geht nicht absurder, setzt Osan noch einen drauf.Anka Zink ist am Sonntag, 25. November zu Gast. „Zink extrem positiv" heißt ihr aktuelles Programm. Und wenn sie zu diesem emotionalen intellektuellen Erlebnisabend einlädt, dann haben einige verdammt viel zu lachen, aber eben nicht alle. Das ist das Lustige. Selbstoptimierung ist das Gebot der Stunde. Menschen, die ansonsten keine nennenswerten Sorgen haben, glauben eher an das Mindesthaltbarkeitsdatum als an Gott, ersetzen den Verlust ihrer religiösen Wurzeln mit angesagten Leistungsideologien und Superfood.Matthias Egersdörfer & Carmen treten am Donnerstag, 13. Dezember beim Kabarettfestival auf. „Carmen zum zweiten. Es wird wieder ganz schlimm werden", lautet das Programm. Und das hat es in sich. In den Alltagsgeschichten geht es rund und das Publikum erlebt jede Menge Wortwitz und Pointen.Bernard Paschke ist am Sonntag, 27. Januar in Minden. „Der Tag des jüngsten Gerichts", heißt das Programm – und das verspricht einiges. Er ist der unangefochten jüngste Kabarettist Deutschlands und seit 2018 Ensemblemitglied der Leipziger Pfeffermühle. Er thematisiert Religion und Politik und bietet seinem Publikum einen unvergesslichen Kabarettabend.Mit Katie Freudenschuss steht am Mittwoch, 20. Februar, ebenfalls eine große Vertreterin des Genres auf der Büz-Bühne. Ein Abend mit Katie Freudenschuss ist wie ein Zusammensein mit guten Freunden, mit ehrlichen Gefühlen, lustigen und bösen Geschichten und guter Musik. Aber wie das nun mal so ist mit Freunden, sie sagen einem die Wahrheit. Und die ist manchmal rührend und bewegend und im nächsten Augenblick trocken und bitterböse.Quichotte tritt am Mittwoch, 20. März, mit „Die unerträgliche Leichtigkeit des Neins" auf. Nach seinem mehrfach mit Kleinkunstpreisen ausgezeichneten ersten Soloprogramm „Optimum fürs Volk" beschäftigt Quichotte in seiner neuen Show die Schwierigkeit, sich in einer immer komplexer werdenden Welt klar zu positionieren.Den Abschluss des 22. Kabarett Festivals bestreiten die aktuellen Stichlingspreis-Träger Simon & Jan am Donnerstag, 11. April. Sie verkörpern die Generation der Liedermacher 2.0 aufs Vortrefflichste – und werden von den Kritikern gefeiert. Doch der Teufel sitzt am Teleprompter. Halleluja – was für ein Kontrast! Wie immer beim Kabarett Festival wird auch dieser Abend lange in Erinnerung bleiben.