Mann stirbt bei Sprengung von Fahrscheinautomat - Festnahme

veröffentlicht

Dortmund - Bei der Sprengung eines Fahrkartenautomaten ist in Dortmund ein 31-Jähriger ums Leben gekommen. Am Tatort wurde ein Mann festgenommen. Der 26-Jährige habe ausgesagt, den Verstorbenen gekannt und vorher zufällig am Bahnhof getroffen zu haben, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Polizisten fanden den 31-Jährigen am frühen Morgen schwer verletzt vor dem völlig zerstörten Automaten. Er starb noch auf dem Bahnsteig, Zeugen und ein Notarzt hatten noch versucht, ihm zu helfen. Die Leiche soll im Laufe des Tages obduziert werden.

Copyright © Mindener Tageblatt 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mann stirbt bei Sprengung von Fahrscheinautomat - FestnahmeDortmund - Bei der Sprengung eines Fahrkartenautomaten ist in Dortmund ein 31-Jähriger ums Leben gekommen. Am Tatort wurde ein Mann festgenommen. Der 26-Jährige habe ausgesagt, den Verstorbenen gekannt und vorher zufällig am Bahnhof getroffen zu haben, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Polizisten fanden den 31-Jährigen am frühen Morgen schwer verletzt vor dem völlig zerstörten Automaten. Er starb noch auf dem Bahnsteig, Zeugen und ein Notarzt hatten noch versucht, ihm zu helfen. Die Leiche soll im Laufe des Tages obduziert werden.