Kommentar zur Zukunft der Altersversorgung: Auf der Renten-Titanic

Claus Schöner

Claus Schöner - © Foto: MT
Claus Schöner (© Foto: MT)

Auf den ersten Blick ist die gesetzliche Rente besser als ihr Ruf. Die Rentenschere zwischen Ost und West schließt sich weiter: In den neuen Ländern steigen - ausgehend von einem niedrigeren Niveau - die Renten stärker als in den alten Ländern. Die Ost-Rentner können sich 2018 über einen Zuschlag von 3,23 Prozent freuen, im Westen soll die Erhöhung bei immerhin 3,09 Prozent liegen. Das ist in beiden Fällen deutlich über der Inflation und über der Rendite, die viele Sparer derzeit mit ihrer privaten Altersvorsorge erwirtschaften.