Jeder Zehnte sieht Zechprellerei als Kavaliersdelikt

veröffentlicht

Kneipe - © Foto: Britta Pedersen
Laut einer Umfrage hält jeder Zehnte in Deutschland Zechprellerei für ein Kavaliersdelikt. (© Foto: Britta Pedersen)

Berlin - Jeder Zehnte in Deutschland hält Zechprellerei einer Umfrage zufolge für ein Kavaliersdelikt. Elf Prozent der Befragten gaben in einer repräsentativen YouGov-Umfrage an, dass sie es als ein nicht so schlimmes Vergehen erachten, wenn eine Rechnung nicht bezahlt wird.

80 Prozent widersprachen dem. Besonders hoch war die Nachsicht bei den 18- bis 39-Jährigen (19 Prozent). Gefragt, ob sie selbst schon einmal die Zeche geprellt haben, etwa in einem Restaurant, antworteten sechs Prozent aller Befragten mit Ja. Weitere fünf Prozent sagten «Weiß nicht» oder wollten keine Angabe machen.

YouGov hatte insgesamt 1042 Menschen online befragt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

UmfrageJeder Zehnte sieht Zechprellerei als KavaliersdeliktBerlin - Jeder Zehnte in Deutschland hält Zechprellerei einer Umfrage zufolge für ein Kavaliersdelikt. Elf Prozent der Befragten gaben in einer repräsentativen YouGov-Umfrage an, dass sie es als ein nicht so schlimmes Vergehen erachten, wenn eine Rechnung nicht bezahlt wird.80 Prozent widersprachen dem. Besonders hoch war die Nachsicht bei den 18- bis 39-Jährigen (19 Prozent). Gefragt, ob sie selbst schon einmal die Zeche geprellt haben, etwa in einem Restaurant, antworteten sechs Prozent aller Befragten mit Ja. Weitere fünf Prozent sagten «Weiß nicht» oder wollten keine Angabe machen.YouGov hatte insgesamt 1042 Menschen online befragt.