dienase
Nachdem ich von einem Einhornmilchshake gelesen habe, führt mein Weg auf jeden Fall am Ice Cream Festival vorbei :)

Oder können Sie, Herr Zander, mir erklären, warum an einem Einhornmilchshake kein Weg vorbei führt?
Gettkant@t-online.de
@ BurkhardBrauns
Das Thema Flüchtlingspolitik hat in den vergangenen zwei Jahren das Land begleitet und tlw. gespalten. Nur leider sind die Themen Asyl und Migration keine Sachverhalte , die es erst seit zwei Jahren gibt, sie ziehen sich nahtlos durch die Geschichte der BRD. In den „neuen“ Ländern, die seit 27 Jahren zur BRD gehören, hat nur jeder zwanzigste einen Migrationshintergrund, im Westen ist es jeder vierte Bewohner. Wir sprechen von 18 Mio. Mitbürgern (21%). Im Großen und Ganzen kommt man gut miteinander aus.
Das Thema Asyl war in den 1990er Jahren gefühlt wesentlich größer, zahlmäßig und von der Intensität der Integration (Hinweis auf den Jugoslawienkrieg, Probleme der beginnenden Wiedervereinigung). Damals kamen jährlich ca. 400.000 Flüchtlinge ins Land, die Sowjetunion hatte zusätzlich ihre Grenzen geöffnet und es waren plötzlich Millionen Russlanddeutsche ohne Wohnung im Land.
Zur aktuellen Flüchtlingspolitik: aktuell liegen die Flüchtlingszahlen deutlich unter dem Schnitt der letzten 30 Jahre. CDU, CSU, SPD, FDP, Grüne und Linke waren im Konsens einig, dass man die Flüchtlinge nach Deutschland holt. Sie vertreten aktuell 92% der deutschen Bevölkerung.
Die Abarbeitung der Probleme, sprich Anzahl der Abschiebungen, Änderung der Gesetze, Unterbringung, Sprachförderung u.u.u. dauern eben. Damit muss man in einem Rechtsstaat leben.
Aktuell hat gerade das Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht hat am 02.06.2017 den Bundesrat passiert.
geffertr
Danke für den Bericht, indem nur der Hinweis zu ergänzen ist, dass auch der Jugendhilfeausschuss in seiner letzten Sitzung die Seilrutsche einstimmig beschlossen hat.
WStein
Ich find es unsportlich, wenn ein Verein mit einer zweiten Mannschaft bei der Stadtmeisterschaft antritt.
Wilhelm Stein
Eishai
A. Duda .
Diesen Namen müssen wir uns möglicherweise
merken !
Ein Lichtblick bei all diesen wirren und z. T.
kriminellen Politikern & ihren Schreibtischtätern
am rechten Rand in Europa.
Lindner von der FDP bleibt z. B. bei einer Politik ,
wo Moral und Ethik AUCH vorkommen und nicht die verbrecher Politik des Nazi Hermann G. wiederholt:
" Ich kenne keine Moral, nur deutsche Interessen ".

Er ( LINDNER ) meinte u.a. vor einiger Zeit :
Wir müssen die Länder des Westbalkans zu sicheren Herkunftsländern erklären und gleichzeitig die Visapflicht einführen. Man kann das kombinieren mit der Möglichkeit, sich bei nachgewiesener Qualifikation in unseren Arbeitsmarkt zu bewerben. Wir wechseln damit von einem Asylrecht zu einem an deutschen Interessen orientierten Zuwanderungsrecht. Das Zweite ist: Wir brauchen ein zentrales Management durch den Bund bei gleichzeitiger Finanzierung. Es gibt Städte, die von sich sagen, sie könnten aufnehmen, bekommen aber keine Flüchtlinge zugewiesen, weil sich die Quoten an den Einwohnerzahlen orientieren.
Gruss , Joschi

Die Alternative für Deutschland - -
FDP
BurkhardBrauns
Zitat: " Innenstaatssekretär Günter Krings (CDU) wehrte sich gegen den Vorwurf, die CDU drücke sich im Wahlkampf vor dem Flüchtlingsthema. «Selbstverständlich werden die Menschen uns danach auch im Wahlkampf fragen», sagte er der «Rheinischen Post» (Montag). Seine Partei werde klar «die Unterschiede zwischen unserer Unionspolitik und einer linken Flüchtlingspolitik herausstellen, etwa wenn es um strenge Integrationsregeln und konsequente Rückführungen geht».
Seien wir ehrlich.
Defakto gibt es keine Unterschiede in der Flüchtlingspolitik zwischen Union und SPD oder Grünen und Linkspartei.
Das ist die Wahrheit. Und sonst garnichts.
Solange sich Frau Merkel Obergrenzen verweigert, die eigene Bevölkerung als " die schon länger hier lebenden" bezeichnet, die Grenze als nicht schützbar deklariert und die Sozialleistungen Zuwanderer aus aller Welt wie Magnete herlocken, wird sich null ändern, außer vielleicht der Reiseweg der Migranten.
Bis dahin werden wir wohl mit den Auswirkungen des " Neuen Wir" per blockierter Straßen bei Stadtfesten und Messe, mit Terrorangst und massenhaftem Missbrauch des Sozialsystems durch angebliche Flüchtlinge leben müssen. Ziehen wir das Wahlkampfgeklingel ab, dann läuft es klar auf eine große Koalition und Business as Usual hinaus.
Und na klar drückt sich die Union vor dem Flüchtlingsthema. Nach den Wahlen erwartet uns dann der Familiennachzug. Daran wird auch Schulz - oder gerade er?- nichts ändern.
Eishai
Bei der Mexicokrise 1988 wurde noch darüber gestritten
ob Schuldenerleichterungen für ärmere Länder
gefordert werden sollten.
Baker-Plan -
Brady-Plan etc.
Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank
Dr. H. begründete ein Ja in seiner bekannt eloquenten Art
auch mit der Ethik eines Unternehmens -
Dr. G., Präsident des DSGV war anderer Meinung und
sprach - sinngemäß - von
Blödsinn.
( Dass die Deutsche schon ca. 87 % der notleidenden Kredite
wertberichtigt hatte ;
schon 1982 ( ! ) begonnen hatte Wertberichtigungen auf ihre Forderungen einzubuchen -
Commerzbank ca. 50 %-
Dresdner ? -
die Japaner ca. 20 % , tut in unserem Fall nicht viel zur Sache , sagt höchstens etwas aus über die Schlitzohrigkeit
des damaligen Chefs der D. Bank aus . )

Der Aktionär F. bei einer H V über Ursachen der Armut in der sog. III Welt :
" Die Menschen vermehren sich buchstäblich wie die Heuschrecken oder wie die Karnickel . " ( Beifall )
Ich war anwesend bei dieser Veranstaltung....

Eine ähnliche Wortwahl des Papstes im Flugzeug auf eine Frage eines mitreisenden Reporters kürzlich ,
war für mich sehr befremdlich.

Wenn ich nun dann den Artikel des Herrn Hausmann
hier im
Mindener Tageblatt lese ,
REG ICH MICH AUF , weil er nur den gesammelten
Pippikram von Bild , FAZ genüsslich ......
Mit vorzüglicher Hochachtung ,
F.-J. Hay
Eishai
Überschrift im GA Bonn:
Will Trump sich in Russland-Affäre selbst begnadigen?

#.... äährlisch ; isch hätt mich WIRKLICH fast beim Wassertrinken vor Lachen verschluckt !
Im Ernst - - wird Herr G. Orwell sich im Grabesspiegel angegrinst haben !
Eishai
Den Geiger von G´münd vor der Hl. Maria hätte auch das MT nicht friedlicher darstellen können.
#
Bei Protesten gegen Präsident N. Maduro in der Hauptstadt Caracas warfen vermummte Demonstranten am Montag Steine und Brandsätze auf ein Gebäude des Obersten Gerichts im Stadtteil Chacao. Dabei geriet die Fassade in Brand. Nach Medienberichten gab es drei Verletzte.
Das Oberste Gericht hatte zuvor eine Beschwerde gegen die Einberufung einer Verfassungsgebenden Versammlung abgewiesen. (...)
Dutzende Demonstranten drangen auch in das vierstöckige Gebäude ein und plünderten die Räume einer Bank. Sie holten Computer und andere Elektrogeräte aus der Filiale und zündeten sie auf der Straße an. Soldaten und Polizisten setzten Tränengas und Schrotkugeln ein, um die Demonstranten zu vertreiben ...Soweit- gekürzt ZDF -
#
US-Präsident Donald Trump droht mit Sanktionen, falls die Wahl stattfindet - Maduro verbat sich eine solche Einmischung und unterstellt den USA, mit der Opposition einen Putsch zu planen.
-----------
Am USwesen soll die Welt genesen , mit dem realen Unterschied , dass fast überall ( ausser bei Trump ) die Justiz
schon mal robust auf Kurs gebracht wird .

Tauschen wir spaßeshalber die Namen in meiner Anmerkung aus -:))
Trump vs. Maduro -
...und dpa ist immer dabei ?
128119
Einfach beiden den Führerschein abnehmen bis sie sich einigen können....!
bill@georgemail.eu
Die Fehler, die zu der jetzigen Situation geführt habe, liegen gut hundert Jahre und mehr zurück. Eine Diskussion darüber, wer "daran Schuld" sei, ist heute sinnlos. Die italienische Politik hat genug Probleme mit sich selbst und ist zurzeit nicht in der Lage, eine Antwort auf die Flüchtlingsfrage zu finden. Passiert jetzt weiterhin nichts, spielt das den Ball in die Hände der Extremisten, deren "Lösungen" für uns angeblich zivilisierte Europäer kaum in Frage kommen können (hoffe ich).
BurkhardBrauns
Zitat : " Es muss unterbunden werden, dass Ankara hierzulande über den Moscheeverband Ditib und den Geheimdienst MIT politischen Druck auf türkischstämmige und türkische Staatsbürger ausübt. Es kann nicht toleriert werden, dass in Deutschland Menschen in Angst vor Ergdogans langem Arm leben. Die türkische Einflussnahme wurde aus Sorge vorm Zorn des „Sultans“ verharmlost."

Dem kann man nur zustimmen! Wie passt dazu, dass sich Mindener Lokalpolitiker und sogar die evangelisch Kirche mit wichtigen Repräsentanten immer wieder bei der DITIB einfinden, Termine des Integrationsrates dort abgehalten werden?
Liegt es viellleicht an der Verquickung von SPD und CDU mit DITIB - Repräsentanten in dieser Stadt?
Eishai
" von Kriegseinsätzen würde die Linke " ...

In einem Boot mit den Seeheimern
fühle ich mich allerdings auch nicht wohl und den Grund könnte Jean Z. liefern.
Man kann ihn verstehn ,
wenn er diesen Gemischtwarenladen mit seinem
Nickermannkatalog nicht besonders respektiert.


##
Schlecht findet J Ziegler lt. NZZ Casino-Kapitalismus, Nahrungsmittelkonzerne und Bankenbanditen. Gut, das sind Sozialismus, Revolution, Frauen, Jungsozialisten und seit kurzem Roger Köppel.
( Ein Mann für
Bauchschmerzen ...grins... )
Jean Ziegler, der Philosophenkönig unter den Sozialisten und Libertär-Sozialist unter den Soziologen, findet zwar die meisten Standpunkte des «Weltwoche»-Chefs und SVP-Hoffnungsträgers «schrecklich», er lässt sich auf Köppels neu aufgeschalteter Homepage aber dennoch als Fürsprecher für dessen Nationalratskandidatur zitieren: an vierter Stelle hinter weiteren führenden politischen Köpfen wie Christoph Blocher, Julia Onken und Rolf Knie. «Auf den bürgerlichen Parlamentssitzen machen sich schon genügend Söldner, Handlanger, Verwaltungsräte breit», schreibt der 80-jährige Ex-SP-Nationalrat. Roger Köppel hingegen – mit dem er «fast keine Idee» teilt – stehe für geistige Unabhängigkeit, Lust an der Debatte sowie persönliche Kultur und Bildung. Mit ihm hätten die Sozialisten im Parlament endlich wieder einen Gegner, mit dem es sich zu streiten lohne. Qu, NZZ-
Eine interessante Persönlichkeit , dieser Jean Z.
Vermutlich kein Fan meiner FDP -:)) Joschi
Eishai
Ist d a s der Tod vom
" Jedermann " in Salzburg oder wird der Walzer nun
von oben nach unten getanzt ?
Leider bin ich ein
Kulturbanause und glaub immer noch an des
Kaisers neue Kleider....

Soll halt jederman nach seiner Fasson selig werden.
Quelle , Omi
kdheise
Schon mal nachgerechnet??
Ups, das sind ja ca. 210€ pro Gramm! Viel zu teuer...Drogen müssen bezahlbar bleiben! :-)
Gina03
Was wird denn als Polizeigewalt bezeichnet? Wenn ein Beamter, der von einer Flasche oder anderen Wurfgeschossen getroffen wurde, sich genau DEN Typ herauspickt und bearbeitet?? Im Video sieht man dann nur den Beamten, der einen scheinbar "vollkommen Unbeteiligten" angeht?? Wo sind wir denn hier?
Kann bei uns jeder alles machen, ohne dafür ernsthaft belangt zu werden? Wäre ich Polizist in der Situation und würde getroffen, bliebe ich nicht ruhig - den Täter würde ich mir auch greifen. Mit 100% Sicherheit. Das ist menschlich verständlich, und keine Polizeigewalt. Ich kann dieses linke Gehetze nicht mehr ertragen.
Eishai
Frau Wagenknecht macht sich unnötig Sorgen wg. den Grünen ##
" Eine Koalition allein mit der SPD wäre indes laut Wagenknecht einfacher als Rot-Rot-Grün. "
Meiner Einschätzung nach werden die
Bunten auch den Bau neuer
BIOatomkraftwerke mittragen ,
wenns denn der Wahrheitsfindung ,
Regierungsverantwortung und in selbstverständlich kleinerem Maße der Gerechtigkeit bei der
Postenverteilung dient....
Gruss , F.-J. Hay - Bonn/Rhein
kdheise
Sehr schön - Apotheke mit Außengastronomie. Da ist Minden jetzt aber ganz vorne mit dabei...
dienase
Herr Brauns, hier ist noch ein Artikel zur Polizeigewalt beim G20-Gipfel:

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-07/g20-gipfel-polizei-gewalt-olaf-scholz
Ich zitiere aus dem Artikel: "Olaf Scholz [...] erklärte, der Begriff 'Polizeigewalt' diskreditiere die Polizei als Ganzes und sei ein linker Kampfbegriff. Womöglich hätte er besser sagen sollen: 'Wir wissen von Vorwürfen gegen die Polizei. Wir werden sie prüfen.'"
Wollen Sie noch immer behaupten, es gibt keine Polizeigewalt?
Wäre eine Kennzeichnungspflicht für Polizisten nicht angezeigt?
Gettkant@t-online.de
@BurkhardBrauns
Ist schon amüsant, wie aus ostwestfälischer Sicht Deutschland gerettet werden soll. Die extremen linken Chaoten (Hinweis auf extrem) wollen den Staat mit Gewalt angreifen und zerstören, die extrem rechten Chaoten fordern wie vor zwei Jahren den Schießbefehl an der Grenze auf Frauen und Kinder oder wie jüngst die Alterspräsidentin der AFD Weißig aus MV den Schießbefehl auf Randalierer. Die AFD fordert aktuell: „ Wir müssen die Medien unterwandern […] Mit der Machtübernahme muss ein Gremium alle Journalisten und Redakteure überprüfen und sieben. Chefs sofort entlassen, volksfeindliche Medien verbieten."
Dieser Personenkreis von extrem Links und Rechts sind sich in einem einig. Beide Lager lieben nicht Deutschland. Die einen wollen Anarchie, die anderen einen Rechtsstaat a la Erdogan oder Putin.

Ach ja, es ging um den Blitzermarathon. :-)