Weser-Hochwasser in Minden 1946: Die Jahrhundertflut

Jürgen Langenkämper

Eine einzige riesige Wasserfläche: Der Städte- und Landesplaner Heinz Ibrügger (1910-1983) machte im Februar 1946 von der britischen „Francis Bridge“ aus diese Aufnahme über die weit aus ihrem Flussbett hinaus getretene Weser hinweg in Richtung Porta Westfalica. - © Foto: Sammlung Ibrügger
Eine einzige riesige Wasserfläche: Der Städte- und Landesplaner Heinz Ibrügger (1910-1983) machte im Februar 1946 von der britischen „Francis Bridge“ aus diese Aufnahme über die weit aus ihrem Flussbett hinaus getretene Weser hinweg in Richtung Porta Westfalica. (© Foto: Sammlung Ibrügger)

Vor 70 Jahren, am 10. Februar 1946, stieg die Weser in Minden so hoch wie niemals sonst in den Erinnerungen sämtlicher Bürger. Seither herrscht eine trügerische Ruhe. Doch Hydrologen und Wasserbauer warnen.