Unparteiischer lässt SVO-Wasserballern keine Chance

Gerald Zein

- In Bad Driburg ging nicht alles mit rechten Dingen zu -Bad Oeynhausen (GZ). Aus Sicht der Wasserball vom Schwimmverein Bad Oeynhausen war die Sache klar. Der Unparteiische hatte beim Spielausgang einen großen Anteil. Auch der Gegner musste bei so mancher Entscheidung schmunzeln.Die Fakten: 0:6 Hinausstellung gegen das SVO-Team und nicht ein Foul auf der Centerposition. Jeder der Wasserball kennt kommt jetzt ins Grübeln. Und das die Oeynhauser eine echte Chance auf die ersten Punkte hatten, zeigt der Spielverlauf im ersten Viertel.Zunächst konnte das SVO-Team eine Unterzahl erfolgreich abwehren. Später gelang Christian Rusche das 0:1 aus Sicht der Oeynhausern. Kurz darauf traf Gerald Zein zum 0:2. Nach dem Anschlusstreffer gerieten der SVO erneut in Unterzahl. Auch diese konnte verteidigt werden und das Viertel mit 1:2 gewonnen.Nach dem Wiederanpfiff wurde den Oeynhausern jede Chance genommen. Im Angriff bekamen der Oeynhauser Centerspieler keinen Stich mehr. Die Driburg Abwehr konnte nach Herzenslust agieren - der Unparteiische keine Fouls erkennen. Und plötzlich kassierten die Oeynhauser per Conter Treffer um Treffer. Mit einem 4:0 für die Gastgeber wurde der bisherige Spielverlauf auf den Kopf gestellt.Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Oeynhausen kassierte zwei Hinausstellung. Driburg erhöht auf 6:2. Christian Rusche traf zum 6:3, aber mehr war aus Sicht der SVO-Spieler nicht möglich bzw. mehr wurde nicht zugelassen. Den Driburgern gelangten noch zwei Treffer zum 8:3 Pausenstand.Beim 7:1 im Schlussviertel hatten das SVO-Team das gewollten Spielergebnis akzeptiert und leisteten keine Gegenwehr mehr. Den Ehrentreffer markierte Gerald Zein doch auf den Endstand von 15:4 (1:2, 4:0, 3:1, 7:1) hatte diese Tor kaum Einfluss.Es spielten: Sascha Weking (Torwart), Gerald Zein (2 Tore), Axel Schmitz, Thomas Lampe, Arne Witschel, Thomas Grieß, Jan Poppensieker, Christian Rusche (2 Tore), Felix Nieburg und Arne Witschel.Weitere Infos auf der Vereinshomepage unterwww.schwimmverein-badoeynhausen.de

Copyright © Mindener Tageblatt 2018
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Unparteiischer lässt SVO-Wasserballern keine ChanceGerald Zein- In Bad Driburg ging nicht alles mit rechten Dingen zu -Bad Oeynhausen (GZ). Aus Sicht der Wasserball vom Schwimmverein Bad Oeynhausen war die Sache klar. Der Unparteiische hatte beim Spielausgang einen großen Anteil. Auch der Gegner musste bei so mancher Entscheidung schmunzeln.Die Fakten: 0:6 Hinausstellung gegen das SVO-Team und nicht ein Foul auf der Centerposition. Jeder der Wasserball kennt kommt jetzt ins Grübeln. Und das die Oeynhauser eine echte Chance auf die ersten Punkte hatten, zeigt der Spielverlauf im ersten Viertel.Zunächst konnte das SVO-Team eine Unterzahl erfolgreich abwehren. Später gelang Christian Rusche das 0:1 aus Sicht der Oeynhausern. Kurz darauf traf Gerald Zein zum 0:2. Nach dem Anschlusstreffer gerieten der SVO erneut in Unterzahl. Auch diese konnte verteidigt werden und das Viertel mit 1:2 gewonnen.Nach dem Wiederanpfiff wurde den Oeynhausern jede Chance genommen. Im Angriff bekamen der Oeynhauser Centerspieler keinen Stich mehr. Die Driburg Abwehr konnte nach Herzenslust agieren - der Unparteiische keine Fouls erkennen. Und plötzlich kassierten die Oeynhauser per Conter Treffer um Treffer. Mit einem 4:0 für die Gastgeber wurde der bisherige Spielverlauf auf den Kopf gestellt.Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Oeynhausen kassierte zwei Hinausstellung. Driburg erhöht auf 6:2. Christian Rusche traf zum 6:3, aber mehr war aus Sicht der SVO-Spieler nicht möglich bzw. mehr wurde nicht zugelassen. Den Driburgern gelangten noch zwei Treffer zum 8:3 Pausenstand.Beim 7:1 im Schlussviertel hatten das SVO-Team das gewollten Spielergebnis akzeptiert und leisteten keine Gegenwehr mehr. Den Ehrentreffer markierte Gerald Zein doch auf den Endstand von 15:4 (1:2, 4:0, 3:1, 7:1) hatte diese Tor kaum Einfluss.Es spielten: Sascha Weking (Torwart), Gerald Zein (2 Tore), Axel Schmitz, Thomas Lampe, Arne Witschel, Thomas Grieß, Jan Poppensieker, Christian Rusche (2 Tore), Felix Nieburg und Arne Witschel.Weitere Infos auf der Vereinshomepage unterwww.schwimmverein-badoeynhausen.de