Tendenz stimmt bei GWD Minden positiv

Astrid Plaßhenrich

Protagonisten der Schlussphase: Mindens Miljan Pusica (links) erhielt eine Zeitstrafe, Lemgos Fabian van Olphen erzielte das 26:26. - © Foto: Strohdiek/Eibner
Protagonisten der Schlussphase: Mindens Miljan Pusica (links) erhielt eine Zeitstrafe, Lemgos Fabian van Olphen erzielte das 26:26. (© Foto: Strohdiek/Eibner)

Minden (mt). Frank Carstens erwartete eine unruhige Nacht. „Wir werden bestimmt das ein oder andere Mal aufwachen und uns ärgern“, sagte der Trainer des Handball-Bundesligisten GWD Minden. Zuvor hatten sich die Grün-Weißen im OWL-Derby vom TBV Lemgo mit 26:26 getrennt. Den Ausgleich von Fabian van Olphen mussten die Mindener erst elf Sekunden vor Ertönen der Schlusssirene hinnehmen. Der Niederländer traf ins verwaiste GWD-Tor, da Carstens in Unterzahl seinen Schlussmann Kim Sonne für den sechsten Feldspieler ausgewechselt hatte.