Spielothek-Cup: „Sind emotional auf Touren gekommen“

Michael Lorenz

GWD-Kreisläufer Magnus Gullerud ist in dieser Szene seinem Mindener Vorgänger Nils Torbrügge enteilt, der mittlerweile Mannschaftsführer beim TuS N-Lübbecke ist. Fotos: Krischi Meier
GWD-Kreisläufer Magnus Gullerud ist in dieser Szene seinem Mindener Vorgänger Nils Torbrügge enteilt, der mittlerweile Mannschaftsführer beim TuS N-Lübbecke ist. Fotos: Krischi Meier

Lübbecke (much). Im Spiel um den dritten Platz des Spielothek-Cups gewannen die Bundesliga-Handballer von GWD Minden am gestrigen Nachmittag 26:25 (12:12) beim TuS N-Lübbecke. „Das war ein kleiner Vorgeschmack auf das, was und in drei Wochen erwartet“, richtete Mindens Sportlicher Leiter Frank von Behren den Blick bereits auf das Mühlenkreis-Derby in der Bundesliga, das am Sonntag, den 3. September, in der Mindener Kampa-Halle stattfindet.