Nach Remis in Kiel: Der Stolz überwiegt bei GWD

Jörg Wehling

Feiern oder nicht? Mindens Abwehrchef Magnus Jernemyr (rechts) scheint sich nach dem 23:23 beim THW Kiel nicht schlüssig zu sein, ob er in den Freudentanz seiner Kollegen einsteigen oder es doch besser bleiben lassen soll. - © Foto: Krischi Meier
Feiern oder nicht? Mindens Abwehrchef Magnus Jernemyr (rechts) scheint sich nach dem 23:23 beim THW Kiel nicht schlüssig zu sein, ob er in den Freudentanz seiner Kollegen einsteigen oder es doch besser bleiben lassen soll. (© Foto: Krischi Meier)

Minden (mt). Bezeichnend waren die Momente nach Schlusspfiff in der Kieler Sparkassen-Arena. Dort auf dem Spielfeld, wo eigentlich ein Freudentanz in Grün und Weiß hätte stattfinden müssen, standen die Spieler des Handball-Bundesligisten GWD Minden nach dem 23:23 (11:9), stemmten ihre Hände in die Hüfte und schauten enttäuscht auf die Anzeigentafel, bevor sie dann den mitgereisten GWD-Fans applaudierten.