Luftverschmutzung in NRW: Grenzwerte für Feinstaub wieder eingehalten

veröffentlicht

Mit solchen Anlagen wird die Feinstaub- und Stickstoffoxid-Belastung gemessen. Foto: Marius Becker/dpa - © Marius Becker
Mit solchen Anlagen wird die Feinstaub- und Stickstoffoxid-Belastung gemessen. Foto: Marius Becker/dpa (© Marius Becker)

Recklinghausen (dpa/lnw) - Beim gefährlichen Feinstaub sind die Jahres-Grenzwerte in Nordrhein-Westfalen 2017 zum vierten Mal in Folge nicht überschritten worden. Das könne man anhand der vorläufigen Messdaten bereits sicher sagen, sagte ein Sprecher des Landesumweltamtes der Deutschen Presse-Agentur. Zum Stickstoffdioxid, das zuletzt zum Hauptproblem für die Luftqualität geworden ist, gebe es noch keine verlässlichen Zahlen für das vergangene Jahr.