NRW-AfD sagt Landesparteitag wegen Gegenveranstaltung ab

Florian Pfitzner

Die AfD sagt ihren Landesparteitag ab. - © Foto: dpa
Die AfD sagt ihren Landesparteitag ab. (© Foto: dpa)

Düsseldorf (mt). Die nordrhein-westfälische AfD hat ihren für dieses Wochenende im oberbergischen Wiehl geplanten Parteitag abgesagt und das mit Sicherheitsbedenken begründet. Für beide Tage waren Proteste mit bis zu 1.500 Menschen angekündigt. Auf dem Parteitag sollte ein Nachfolger des aus der Partei ausgetretenen Ex-Landesvorsitzenden Marcus Pretzell gewählt werden. Nach Angaben Polizei war das Treffen „zu keinem Zeitpunkt gefährdet“. Im Landesverband der AfD gibt es große Spannungen. Mitglieder vermuten, dem verbliebenen Landeschef Martin Renner käme eine Neuansetzung nicht ungelegen, um die Wogen zu glätten. Aus dem Landesvorstand heißt es, der Parteitag soll noch in diesem Jahr nachgeholt werden.

Copyright © Mindener Tageblatt 2017
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

NRW-AfD sagt Landesparteitag wegen Gegenveranstaltung abFlorian PfitznerDüsseldorf (mt). Die nordrhein-westfälische AfD hat ihren für dieses Wochenende im oberbergischen Wiehl geplanten Parteitag abgesagt und das mit Sicherheitsbedenken begründet. Für beide Tage waren Proteste mit bis zu 1.500 Menschen angekündigt. Auf dem Parteitag sollte ein Nachfolger des aus der Partei ausgetretenen Ex-Landesvorsitzenden Marcus Pretzell gewählt werden. Nach Angaben Polizei war das Treffen „zu keinem Zeitpunkt gefährdet“. Im Landesverband der AfD gibt es große Spannungen. Mitglieder vermuten, dem verbliebenen Landeschef Martin Renner käme eine Neuansetzung nicht ungelegen, um die Wogen zu glätten. Aus dem Landesvorstand heißt es, der Parteitag soll noch in diesem Jahr nachgeholt werden.