Mindener Tageblatt

Mit roten Perücken ins Getümmel

Von Stefanie Dullweber und Ursula Koch

Gruppe Samba Raio feiert auf Teneriffa Jubiläum

Minden (mt). Das Turmzimmer hoch über dem BÜZ ist ihr angestammtes Domizil. Das hat die Gruppe Samba Raio zu ihrem 25. Jubiläum verlassen und sich in den Karneval auf Teneriffa gestürzt.

Mit den roten Perücken waren die Mindener ein häufig fotografiertes Motiv.
Mit den roten Perücken waren die Mindener ein häufig fotografiertes Motiv.

"Unseren 20. Geburtstag haben wir mit einem großen Fest und befreundeten afrikanischen Trommelgruppen im BÜZ gefeiert. Zu unserer Silberhochzeit wollten wir uns selber etwas schenken", berichtete Karin Walther im Vorfeld der Reise, zu der die achtköpfige Truppe Ende Februar aufgebrochen war, um bei heißen Sambarhythmen Jubiläum zu feiern.

Karneval auf Teneriffa heißt Ausnahmezustand - und die Gruppe aus Minden war mittendrin.
Karneval auf Teneriffa heißt Ausnahmezustand - und die Gruppe aus Minden war mittendrin.


Brasilianische Sambaklänge, bunte Farben, Charme und Glamour zeichnen den Karneval von Santa Cruz de Tenerife aus.
Brasilianische Sambaklänge, bunte Farben, Charme und Glamour zeichnen den Karneval von Santa Cruz de Tenerife aus.

Zum Einstieg in den kanarischen Karneval entschieden sich die Mindener für den Eröffnungszug am 1. März durch die Stadt Puerto de la Cruz, der am Abend besonders stimmungsvoll durch die engen Gassen der Altstadt führte und in einem ausgelassenen Fest endete. "Damit wir uns in dem Trubel nicht verlieren, haben wir uns alle rote Perücken gekauft. Wir wurden sogar ziemlich häufig fotografiert", erzählt Gudrun Hüttemann.

Jubiläumsfeier auf Teneriffa: Die Mitglieder der Mindener Gruppe Samba Raio gönnten sich zu ihrem 25-jährigen Bestehen etwas ganz besonderes und flogen zum Karneval auf die Insel. - © Fotos: pr
Jubiläumsfeier auf Teneriffa: Die Mitglieder der Mindener Gruppe Samba Raio gönnten sich zu ihrem 25-jährigen Bestehen etwas ganz besonderes und flogen zum Karneval auf die Insel. (© Fotos: pr)


Ein Umzug unter dem Motto "Zeichentrickfilm" - da durften auch "Die Schöne und das Biest" nicht fehlen.
Ein Umzug unter dem Motto "Zeichentrickfilm" - da durften auch "Die Schöne und das Biest" nicht fehlen.

Als Höhepunkt des Karnevals und für die Teilnehmer beeindruckendes Spektakel entpuppte sich wenige Tage später der große Karnevalsumzug "Desfile del Coso" in Santa Cruz de Tenerife. Der Umzug stand unter dem Motto "Zeichentrickfilm", bei dem Tausende prunkvoll Kostümierte, unzählige Festwagen, Musik- und Tanzgruppen sowie zahlreiche Drag-Queens über Stunden eine farbenfrohe Schlange durch die Stadt bildeten.

Durch die ganze Stadt ziehen Samba- und Maskengruppen. Dazu werden historische Wagen in die Umzüge integriert.
Durch die ganze Stadt ziehen Samba- und Maskengruppen. Dazu werden historische Wagen in die Umzüge integriert.

Zum 50-Jährigen nach Brasilien?
Für die Gruppe endete der Karneval mit der "Verbrennung der Sardine" in Puerto de la Cruz. Karin Walther: "Bei diesem skurrilen Umzug verkleiden sich Tausende Karnevalisten als Witwen, Trauergäste, Nonnen und Mönchen und verbrennen nach einem feierlichen Trauermarsch eine überdimensionale Pappsardine, um das nahe Ende des Karnevals zu betrauern."

Die naheliegende Verbindung von Samba und Karneval war jedoch nur ein Aspekt der Reise - neben der Geselligkeit kamen auch die landschaftlichen und kulturellen Highlights der Insel nicht zu kurz.

Der Karneval auf Teneriffa gilt als zweitgrößter der Welt. Nur Rio de Janeiro kann sich mit Teneriffa messen.
Der Karneval auf Teneriffa gilt als zweitgrößter der Welt. Nur Rio de Janeiro kann sich mit Teneriffa messen.

Mittlerweile ist die Gruppe Samba Raio in ihr angestammtes Mindener Turmzimmer zurückgekehrt. Von den Gründungsmitgliedern sind übrigens noch sechs dabei. Ansonsten besteht die Gruppe aus rund 15 Trommlern.

In den vergangenen 25 Jahren ist die Mindener Gruppe Samba Raio an verschiedenen Orten aufgetreten. Die Lange Nacht der Kultur und die Maikundgebung in Minden gehören traditionell in den Terminkalender. Und dann organisiert die Gruppe immer wieder Ausflüge mit Auftritten bei besonderen Ereignissen, wie dem Bremer Karneval oder dem Festival in Coburg.

Zum 50-jährigen Bestehen könnte das nächste Highlight anstehen. Einige Mitglieder wünschen sich bereits jetzt eine Reise zum brasilianischen Karneval.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Mindener TageblattMit roten Perücken ins GetümmelGruppe Samba Raio feiert auf Teneriffa JubiläumVon Stefanie Dullweber und Ursula KochMinden (mt). Das Turmzimmer hoch über dem BÜZ ist ihr angestammtes Domizil. Das hat die Gruppe Samba Raio zu ihrem 25. Jubiläum verlassen und sich in den Karneval auf Teneriffa gestürzt."Unseren 20. Geburtstag haben wir mit einem großen Fest und befreundeten afrikanischen Trommelgruppen im BÜZ gefeiert. Zu unserer Silberhochzeit wollten wir uns selber etwas schenken", berichtete Karin Walther im Vorfeld der Reise, zu der die achtköpfige Truppe Ende Februar aufgebrochen war, um bei heißen Sambarhythmen Jubiläum zu feiern.Zum Einstieg in den kanarischen Karneval entschieden sich die Mindener für den Eröffnungszug am 1. März durch die Stadt Puerto de la Cruz, der am Abend besonders stimmungsvoll durch die engen Gassen der Altstadt führte und in einem ausgelassenen Fest endete. "Damit wir uns in dem Trubel nicht verlieren, haben wir uns alle rote Perücken gekauft. Wir wurden sogar ziemlich häufig fotografiert", erzählt Gudrun Hüttemann.Als Höhepunkt des Karnevals und für die Teilnehmer beeindruckendes Spektakel entpuppte sich wenige Tage später der große Karnevalsumzug "Desfile del Coso" in Santa Cruz de Tenerife. Der Umzug stand unter dem Motto "Zeichentrickfilm", bei dem Tausende prunkvoll Kostümierte, unzählige Festwagen, Musik- und Tanzgruppen sowie zahlreiche Drag-Queens über Stunden eine farbenfrohe Schlange durch die Stadt bildeten.Zum 50-Jährigen nach Brasilien?Für die Gruppe endete der Karneval mit der "Verbrennung der Sardine" in Puerto de la Cruz. Karin Walther: "Bei diesem skurrilen Umzug verkleiden sich Tausende Karnevalisten als Witwen, Trauergäste, Nonnen und Mönchen und verbrennen nach einem feierlichen Trauermarsch eine überdimensionale Pappsardine, um das nahe Ende des Karnevals zu betrauern."Die naheliegende Verbindung von Samba und Karneval war jedoch nur ein Aspekt der Reise - neben der Geselligkeit kamen auch die landschaftlichen und kulturellen Highlights der Insel nicht zu kurz.Mittlerweile ist die Gruppe Samba Raio in ihr angestammtes Mindener Turmzimmer zurückgekehrt. Von den Gründungsmitgliedern sind übrigens noch sechs dabei. Ansonsten besteht die Gruppe aus rund 15 Trommlern.In den vergangenen 25 Jahren ist die Mindener Gruppe Samba Raio an verschiedenen Orten aufgetreten. Die Lange Nacht der Kultur und die Maikundgebung in Minden gehören traditionell in den Terminkalender. Und dann organisiert die Gruppe immer wieder Ausflüge mit Auftritten bei besonderen Ereignissen, wie dem Bremer Karneval oder dem Festival in Coburg.Zum 50-jährigen Bestehen könnte das nächste Highlight anstehen. Einige Mitglieder wünschen sich bereits jetzt eine Reise zum brasilianischen Karneval.