Sportler greift zum Pinsel

veröffentlicht

Werke von Jörg Sender im BÜZ

Der ehemalige Sportler Jörg Sender stellt seine Kunstwerke im BÜZ aus. - © Foto: pr
Der ehemalige Sportler Jörg Sender stellt seine Kunstwerke im BÜZ aus. (© Foto: pr)

Minden (mt). Den Mindenern ist Jörg Sender als mehrfacher deutscher Meister in verschiedenen Sportarten bekannt.

In einer Ausstellung im BÜZ sind am Sonntag, 10. Dezember, abstrakte Acrylbilder von ihm zu sehen, die er als Autodidakt im Rakel-Stil mit einem Spachtel gestaltet hat. Eröffnet wird die Ausstellung um 11 Uhr von Peter Küstermann, der eine kurze Einführung gibt. Die musikalische Untermalung erfolgt durch Jannik Sender auf der Gitarre. Anna Kirzhner liest zudem eigene Texte zu den Bildern.

Bei den Kunstauktionen des Round Table wurden bereits mehrere Werke versteigert. Seine großen Arbeiten in kräftiger Farbenfülle regen die Fantasie des Betrachters an und sind inspiriert von der Maltechnik der deutschen Maler Karl Otto Götz und Gerhard Richter. Die Ausstellung ist bis zum 26. Januar im BÜZ zu sehen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2017
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Sportler greift zum PinselWerke von Jörg Sender im BÜZMinden (mt). Den Mindenern ist Jörg Sender als mehrfacher deutscher Meister in verschiedenen Sportarten bekannt. In einer Ausstellung im BÜZ sind am Sonntag, 10. Dezember, abstrakte Acrylbilder von ihm zu sehen, die er als Autodidakt im Rakel-Stil mit einem Spachtel gestaltet hat. Eröffnet wird die Ausstellung um 11 Uhr von Peter Küstermann, der eine kurze Einführung gibt. Die musikalische Untermalung erfolgt durch Jannik Sender auf der Gitarre. Anna Kirzhner liest zudem eigene Texte zu den Bildern. Bei den Kunstauktionen des Round Table wurden bereits mehrere Werke versteigert. Seine großen Arbeiten in kräftiger Farbenfülle regen die Fantasie des Betrachters an und sind inspiriert von der Maltechnik der deutschen Maler Karl Otto Götz und Gerhard Richter. Die Ausstellung ist bis zum 26. Januar im BÜZ zu sehen.