97-Jähriger bestohlen - fast 200 Euro weg

veröffentlicht

Zunächst bat der Dieb auf der Röcker Straße um etwas Telefongeld. - © Symbolbild: MT-Archiv
Zunächst bat der Dieb auf der Röcker Straße um etwas Telefongeld. (© Symbolbild: MT-Archiv)

Bückeburg/Röcke (mt/ire). Auf seinem gewohnten Morgenspaziergang ist am Dienstagmittag ein 97jähriger Senior aus Röcke von einem Unbekannten bestohlen wurde. Wie die Polizei berichtet, entwendete ein mit einem Akzent sprechender Mann das Portemonnaie des Seniors.

Zunächst bat der Dieb auf der Röcker Straße um etwas Telefongeld. Der hilfsbereite Rentner holte sein Portemonnaie heraus und suchte bei dem noch anhaltenden Gespräch etwas Kleingeld heraus, wobei ihm seine Geldbörse zwischenzeitlich herunterfiel.

Der auf etwa 50 bis 60 Jahre geschätzte Mann mit kurzem dunklen Haar und korpulenter Statur, half dem Rentner beim Aufheben des Portemonnaies und verabschiedete sich freundlich.

Zu Hause bemerkte der 97-Jährige dass das gesamte Scheingeld – etwa 200 Euro – aus dem Portemonnaie fehlte.

Copyright © Mindener Tageblatt 2018
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

97-Jähriger bestohlen - fast 200 Euro wegBückeburg/Röcke (mt/ire). Auf seinem gewohnten Morgenspaziergang ist am Dienstagmittag ein 97jähriger Senior aus Röcke von einem Unbekannten bestohlen wurde. Wie die Polizei berichtet, entwendete ein mit einem Akzent sprechender Mann das Portemonnaie des Seniors. Zunächst bat der Dieb auf der Röcker Straße um etwas Telefongeld. Der hilfsbereite Rentner holte sein Portemonnaie heraus und suchte bei dem noch anhaltenden Gespräch etwas Kleingeld heraus, wobei ihm seine Geldbörse zwischenzeitlich herunterfiel. Der auf etwa 50 bis 60 Jahre geschätzte Mann mit kurzem dunklen Haar und korpulenter Statur, half dem Rentner beim Aufheben des Portemonnaies und verabschiedete sich freundlich. Zu Hause bemerkte der 97-Jährige dass das gesamte Scheingeld – etwa 200 Euro – aus dem Portemonnaie fehlte.