Jugendlicher nimmt IKEA-Knut-Werbung als Vorbild

veröffentlicht

Ausgediente Weihnachtsbäume am Straßengraben. - © dpa
Ausgediente Weihnachtsbäume am Straßengraben. (© dpa)

Hoya (mt/jhr). Was in der Werbung funktioniert, ist nicht immer alltagstauglich: Ein Jugendlicher aus Hoya bei Nienburg hat möglicherweise etwas zu viel TV geschaut und dabei die Werbung eines bekannten schwedischen Möbelhauses sehr ernst genommen, berichtet die Polizei. Unter dem Begriff "Knut" werden in dieser Werbung ausgediente Weihnachtsbäume einfach aus dem Fenster geworfen.

Genau das hatte auch der Jugendliche getan. Dummerweise war unter dem Fenster ein Auto geparkt und der Baum fiel gegen das Fahrzeug. Glücklicherweise wurde der Wagen nur leicht am Kotflügel beschädigt. Die hinzugerufenen Polizeibeamten veranlassten den Austausch der Personalien zwischen der Mutter des Baumwerfers und dem Eigentümer des Autos.

Der "St.-Knuts-Tag" wird in skandinavischen Ländern als letzter Tag der Weihnachtszeit mit dem Abschmücken und Plündern der Weihnachtsbäume gefeiert. Das Herauswerfen der Bäume ist lediglich ein, zugegebenermaßen cleverer, Werbegag, stellt die Polizei weiter klar.

Video auf YouTube

Copyright © Mindener Tageblatt 2018
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Jugendlicher nimmt IKEA-Knut-Werbung als VorbildHoya (mt/jhr). Was in der Werbung funktioniert, ist nicht immer alltagstauglich: Ein Jugendlicher aus Hoya bei Nienburg hat möglicherweise etwas zu viel TV geschaut und dabei die Werbung eines bekannten schwedischen Möbelhauses sehr ernst genommen, berichtet die Polizei. Unter dem Begriff "Knut" werden in dieser Werbung ausgediente Weihnachtsbäume einfach aus dem Fenster geworfen. Genau das hatte auch der Jugendliche getan. Dummerweise war unter dem Fenster ein Auto geparkt und der Baum fiel gegen das Fahrzeug. Glücklicherweise wurde der Wagen nur leicht am Kotflügel beschädigt. Die hinzugerufenen Polizeibeamten veranlassten den Austausch der Personalien zwischen der Mutter des Baumwerfers und dem Eigentümer des Autos. Der "St.-Knuts-Tag" wird in skandinavischen Ländern als letzter Tag der Weihnachtszeit mit dem Abschmücken und Plündern der Weihnachtsbäume gefeiert. Das Herauswerfen der Bäume ist lediglich ein, zugegebenermaßen cleverer, Werbegag, stellt die Polizei weiter klar.