Zugscheibe bei voller Fahrt beschädigt - Reisende müssen umsteigen

veröffentlicht

Die Scheibe wurde vermutlich durch einen fliegenden Gegenstand beschädigt. - © Symbolfoto: MT-Archiv
Die Scheibe wurde vermutlich durch einen fliegenden Gegenstand beschädigt. (© Symbolfoto: MT-Archiv)

Diepholz (lni). Die Scheibe eines Fernzuges ist auf der Strecke von Bremen nach Osnabrück bei voller Fahrt beschädigt worden. 200 Reisende aus dem IC mussten in einen anderen Zug umsteigen, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Für drei Stunden war die Zugstrecke gesperrt. Der Vorfall ereignete sich am späten Donnerstagabend nahe Drebber (Landkreis Diepholz).

Die Scheibe sei eingedellt worden - wahrscheinlich von einem fliegenden Gegenstand, sagte eine Polizeisprecherin. In der Scheibe war außen ein kreisrundes Loch, das jedoch nicht durch beide Gläser hindurch ging. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2017
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

1 Kommentar

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Zugscheibe bei voller Fahrt beschädigt - Reisende müssen umsteigenDiepholz (lni). Die Scheibe eines Fernzuges ist auf der Strecke von Bremen nach Osnabrück bei voller Fahrt beschädigt worden. 200 Reisende aus dem IC mussten in einen anderen Zug umsteigen, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Für drei Stunden war die Zugstrecke gesperrt. Der Vorfall ereignete sich am späten Donnerstagabend nahe Drebber (Landkreis Diepholz). Die Scheibe sei eingedellt worden - wahrscheinlich von einem fliegenden Gegenstand, sagte eine Polizeisprecherin. In der Scheibe war außen ein kreisrundes Loch, das jedoch nicht durch beide Gläser hindurch ging. Die Kriminalpolizei ermittelt.