Stromschlag von Oberleitung - zwei Männer in Nienburg schwer verletzt

veröffentlicht

Zwei junge Männer haben am Bahnhof in Nienburg durch einen Stromschlag einer Oberleitung schwere Verbrennungen erlitten. - © Symbolfoto: Daniel Naupold/dpa
Zwei junge Männer haben am Bahnhof in Nienburg durch einen Stromschlag einer Oberleitung schwere Verbrennungen erlitten. (© Symbolfoto: Daniel Naupold/dpa)

Nienburg (dpa/lni). Zwei junge Männer haben am Bahnhof in Nienburg durch einen Stromschlag einer Oberleitung schwere Verbrennungen erlitten. In der Nacht zu Samstag seien beide auf einen am Bahnsteig abgestellten Güterwaggon geklettert, um Fotos zu machen, teilte die Bundespolizei Hannover am Samstag mit. Dabei kam es zu einem Spannungsüberschlag der 15 000 Volt führenden Oberleitung, der die 19- und 20-Jährigen traf. Beide fielen von dem Wagen.

Der 23-jährige Begleiter der Männer alarmierte den Notruf. Einer der beiden Männer wurde lebensbedrohlich verletzt und mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Der andere Mann erlitt schwere Verbrennungen. Der Begleiter erlitt einen Schock.

Die Bundespolizei warnt eindringlich vor den Gefahren, die von Oberleitungen ausgehen. Bereits die Nähe zu den Leitungen reiche aus, um einem lebensgefährlichen Stromschlag ausgesetzt zu werden.

Copyright © Mindener Tageblatt 2017
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Stromschlag von Oberleitung - zwei Männer in Nienburg schwer verletztNienburg (dpa/lni). Zwei junge Männer haben am Bahnhof in Nienburg durch einen Stromschlag einer Oberleitung schwere Verbrennungen erlitten. In der Nacht zu Samstag seien beide auf einen am Bahnsteig abgestellten Güterwaggon geklettert, um Fotos zu machen, teilte die Bundespolizei Hannover am Samstag mit. Dabei kam es zu einem Spannungsüberschlag der 15 000 Volt führenden Oberleitung, der die 19- und 20-Jährigen traf. Beide fielen von dem Wagen.Der 23-jährige Begleiter der Männer alarmierte den Notruf. Einer der beiden Männer wurde lebensbedrohlich verletzt und mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Der andere Mann erlitt schwere Verbrennungen. Der Begleiter erlitt einen Schock.Die Bundespolizei warnt eindringlich vor den Gefahren, die von Oberleitungen ausgehen. Bereits die Nähe zu den Leitungen reiche aus, um einem lebensgefährlichen Stromschlag ausgesetzt zu werden.