21-jährige Bückeburgerin nach Auffahrunfall schwer verletzt

veröffentlicht

- © Symbolfoto: MT-Archiv
(© Symbolfoto: MT-Archiv)

Bückeburg (mt/cha). Eine 21-jährige Autofahrerin ist am Donnerstagmorgen um 7.50 Uhr bei einem Auffahrunfall auf der Jetenburger Straße in Bückeburg schwer verletzt worden. Die Fahrerin stand mit ihrem Opel in Höhe der Landfrauenschule im absoluten Halteverbot, um ihre Beifahrerin, eine 21-jährige Frau aus Obernkirchen, aussteigen zu lassen, berichtet die Polizei. Ein nachfolgender Wagen der Marke Daimler fuhr dabei in das Fahrzeugheck des Opels. Der 18-jährige Daimler-Fahrer blieb unverletzt. Die Fahrerin des Opels musste im Krankenhaus Stadthagen notoperiert werden, in welches auch die Beifahrerin leicht verletzt eingeliefert wurde. Die Ursache des Unfalls ist noch ungeklärt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2017
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

21-jährige Bückeburgerin nach Auffahrunfall schwer verletztBückeburg (mt/cha). Eine 21-jährige Autofahrerin ist am Donnerstagmorgen um 7.50 Uhr bei einem Auffahrunfall auf der Jetenburger Straße in Bückeburg schwer verletzt worden. Die Fahrerin stand mit ihrem Opel in Höhe der Landfrauenschule im absoluten Halteverbot, um ihre Beifahrerin, eine 21-jährige Frau aus Obernkirchen, aussteigen zu lassen, berichtet die Polizei. Ein nachfolgender Wagen der Marke Daimler fuhr dabei in das Fahrzeugheck des Opels. Der 18-jährige Daimler-Fahrer blieb unverletzt. Die Fahrerin des Opels musste im Krankenhaus Stadthagen notoperiert werden, in welches auch die Beifahrerin leicht verletzt eingeliefert wurde. Die Ursache des Unfalls ist noch ungeklärt.