Toter in Hameln Opfer eines Unglücksfalls

veröffentlicht

Der aus einem Fluss in Hameln geborgene Tote ist nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei das Opfer eines Unglücksfalls. - © Foto: dpa
Der aus einem Fluss in Hameln geborgene Tote ist nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei das Opfer eines Unglücksfalls. (© Foto: dpa)

Hameln (dpa/lni). Der aus einem Fluss in Hameln geborgene Tote (wir berichteten) ist nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei das Opfer eines Unglücksfalls. Der Mann sei offensichtlich in die Hamel gestürzt und dabei ums Leben gekommen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Es gebe jedenfalls keinen Hinweis auf ein Verbrechen. Die Identifizierung des Toten sei zwar noch nicht endgültig abgeschlossen, sagte der Sprecher. Es handele sich aber mit großer Wahrscheinlichkeit um einen 47 Jahre alten Mann aus Aerzen im Landkreis Hameln-Pyrmont. Dieser habe während einer freiwilligen Drogentherapie am Freitag der vergangenen Woche eine Klinik in Hameln verlassen und sei seither unauffindbar gewesen. Ein Schüler hatte die Leiche am Donnerstag in dem Fluss entdeckt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2016
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Toter in Hameln Opfer eines UnglücksfallsHameln (dpa/lni). Der aus einem Fluss in Hameln geborgene Tote (wir berichteten) ist nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei das Opfer eines Unglücksfalls. Der Mann sei offensichtlich in die Hamel gestürzt und dabei ums Leben gekommen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Es gebe jedenfalls keinen Hinweis auf ein Verbrechen. Die Identifizierung des Toten sei zwar noch nicht endgültig abgeschlossen, sagte der Sprecher. Es handele sich aber mit großer Wahrscheinlichkeit um einen 47 Jahre alten Mann aus Aerzen im Landkreis Hameln-Pyrmont. Dieser habe während einer freiwilligen Drogentherapie am Freitag der vergangenen Woche eine Klinik in Hameln verlassen und sei seither unauffindbar gewesen. Ein Schüler hatte die Leiche am Donnerstag in dem Fluss entdeckt.