Tier verursacht schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 3 bei Cammer

veröffentlicht

Für die Patientengerechte Rettung wird das Dach des Fahrzeuges abgetrennt. Hierzu sind zahlreiche Einsatzkräfte zur Sicherung erforderlich. - © Foto: Sven Petter, Feuerwehr Bückeburg
Für die Patientengerechte Rettung wird das Dach des Fahrzeuges abgetrennt. Hierzu sind zahlreiche Einsatzkräfte zur Sicherung erforderlich. (© Foto: Sven Petter, Feuerwehr Bückeburg)

Bückeburg (mt/zim). Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 3 zwischen Meinsen und Cammer ist ein 27-Jähriger am Mittwochmorgen schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, versuchte der Stadthagener vermutlich einem Dachs auf der Fahrbahn auszuweichen. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und kam nach einem Aufprall in dem linken Straßengraben zum Stehen.

Laut Polizei war der 27-Jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt und konnte erst nach Entfernen des Dachs befreit werden. Das übernahmen die Freiwilligen Feuerwehren Bückeburg-Stadt, Meinsen-Warber-Achum und Rusbend. Sie sicherten das Fahrzeug gegen weiteres Verrutschen und durchtrennten das Dach mit einer hydraulischen Rettungsschere.

Mit Rückenverletzungen wurde er in das Klinikum Minden gebracht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 8000 Euro.

Copyright © Mindener Tageblatt 2016
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

1 Kommentar

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Tier verursacht schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 3 bei CammerBückeburg (mt/zim). Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 3 zwischen Meinsen und Cammer ist ein 27-Jähriger am Mittwochmorgen schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, versuchte der Stadthagener vermutlich einem Dachs auf der Fahrbahn auszuweichen. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und kam nach einem Aufprall in dem linken Straßengraben zum Stehen. Laut Polizei war der 27-Jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt und konnte erst nach Entfernen des Dachs befreit werden. Das übernahmen die Freiwilligen Feuerwehren Bückeburg-Stadt, Meinsen-Warber-Achum und Rusbend. Sie sicherten das Fahrzeug gegen weiteres Verrutschen und durchtrennten das Dach mit einer hydraulischen Rettungsschere. Mit Rückenverletzungen wurde er in das Klinikum Minden gebracht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 8000 Euro.