Update: Frau erwürgt und in Fass gepackt - Fall nach 24 Jahren gelöst

veröffentlicht

Das Ortsschild von Neumünster (Schleswig-Holstein) ist am 23.06.2010 zu sehen. In einer Garage in der Stadt wurde ein Fass mit der mumifizierten Leiche einer Frau gefunden, die von ihrem Ehemann vor 24 Jahren erwürgt wurde, wie die Polizei am 19.10.2016 mitteilte. - © Foto: Carsten Rehder/dpa
Das Ortsschild von Neumünster (Schleswig-Holstein) ist am 23.06.2010 zu sehen. In einer Garage in der Stadt wurde ein Fass mit der mumifizierten Leiche einer Frau gefunden, die von ihrem Ehemann vor 24 Jahren erwürgt wurde, wie die Polizei am 19.10.2016 mitteilte. (© Foto: Carsten Rehder/dpa)

Hannover (dpa). Gruselige Entdeckung nach Horrorgeständnis: Die Polizei in Hannover hat einen Ehemann überführt, der vor 24 Jahren seine Frau erwürgt und ihre Leiche anschließend in ein Metallfass eingeschweißt hat. Nach einem Geständnis des Mannes sei das Fass mit dem mumifizierten Leichnam der Frau in einer Garage in Neumünster in Schleswig-Holstein gefunden worden, wo der Mann inzwischen lebt, teilte die Polizei am Mittwoch mit.