Hanse kostet Herford jährlich 300.000 Euro

Barbara Glosemeyer

Werkstattleiter Thomas Huß mit Ortseingangsschild in der Schilderwerkstatt. - © Archivfoto: Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Werkstattleiter Thomas Huß mit Ortseingangsschild in der Schilderwerkstatt. (© Archivfoto: Frank-Michael Kiel-Steinkamp)

Herford (nw). Die Hanse-Aktivitäten der Stadt Herford und damit namentlich des Kämmerers Manfred Schürkamp haben die städtischen Finanzen im Jahr 2014 mit rund 300.000 Euro belastet. Das geht aus einer Aufstellung hervor, die sich Bürgermeister Tim Kähler auf Drängen der Grünen vom Kämmerer hat vorlegen lassen. Das Papier ist von beiden unterschrieben und liegt allen Ratsmitgliedern vor. Die Zahlen bergen Zündstoff.