Anzeige

Schließung der Grundschule Nammen: Eltern für Klage gegen Stadt Porta

veröffentlicht

Schulpflegschaft: 97-prozentige Zustimmung

Porta Westfalica-Nammen (Ly). Im Streit um die Schließung der Grundschule Nammen sind die Eltern mit überwältigender Mehrheit dafür, an der Klage gegen die Stadt festzuhalten. Eine Abstimmung ergab 97 Prozent Zustimmung. Das berichtet Achim Brinkmann, Vorsitzender der Schulpflegschaft. "Die Eltern stehen dahinter", so Brinkmann. "Jetzt sind wir gefordert." Trotz des Votums während einer Elternversammlung ist die Entscheidung noch nicht gefallen. Dafür will sich die Schulpflegschaft einige Wochen Zeit nehmen.

Bisher stehen die Chancen aus Sicht Brinkmanns eher schlecht. In einem nicht öffentlichen Erörterungstermin vor dem Mindener Verwaltungsgericht hatte die Richterin signalisiert, dass die Klage wohl keinen Erfolg haben werde. Geklagt hat eine Nammer Familie, deren Sohn zur örtlichen Grundschule gehen soll.

Nach einem im Frühjahr gefassten Ratsbeschluss soll die evangelische Bekenntnisschule vom Schuljahr 2013/2014 an auslaufend aufgelöst werden. Vor dem Verwaltungsgericht geht es um die Frage, ob der Rat den Bekenntnis-Charakter angemessen berücksichtigt hat.

Copyright © Mindener Tageblatt 2014
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.