Anzeige

AWO-Seniorenklub Wülpke feiert sein 35-jähriges Bestehen

veröffentlicht

Mitbegründerin Giesela Karla geehrt

Porta Westfalica-Wülpke (mt/hy). Zum 35-jährigen Bestehen des AWO-Seniorenklubs Wülpke hatten die Mitglieder sich zu einer Feier im Schützen-Bürgerhaus in Wülpke eingefunden.

Anzeige

Bei einem Tortenbuffet und musikalischer Unterhaltung mit einem Drehorgelspieler wurde in fröhlicher Runde gefeiert. Der Vorsitzende Gerhard Steinmann berichtete aus der Chronik des Klubs. Mitbegründerin Giesela Karla hatte zusammen mit ihrem Mann Robert Karla den Seniorenklub 1977 ins Leben gerufen. Erster Leiter wurde Herbert Kohl. Er leitete den Klub bis 1997 und übergab diesen im Alter von 90 Jahren an Dieter Köllner. Wegen Umzugs übernahm 2001 Manfred Kluß den Vorsitz.

Eine musikalische Bereicherung waren die Einlagen mit seinem Akkordeon, die er bis heute beibehalten hat. Den letzten Wechsel im Vorstand gab es 2010. Damals übernahm der zweite Vorsitzende Gerhard Steinmann den Vorsitz.

Der AWO-Seniorenklub zählt 40 Mitglieder. Mitbegründerin Giesela Karla hat dem Klub die Treue gehalten und wurde mit einer Urkunde und einem Blumenstrauß geehrt. Der Geschäftsführer der AWO des Kreisverbandes Minden-Lübbecke, Dirk Hanke, bedankte sich beim Vorstand für ihre gute Arbeit und lobte die gute Zusammenarbeit. Er hielt einen Vortrag über die Arbeit und die Ziele der AWO.

Die Weihnachtsfeier mit Mittagessen findet am Donnerstag, 13. Dezember, ab 11.30 Uhr im Schützenbürgerhaus in Wülpke statt. Bei den weiteren monatlichen Treffen soll die Chronik auf den neuesten Stand gebracht werden.

Copyright © Mindener Tageblatt 2014
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.