Künstlern über die Schulter schauen

veröffentlicht

Porta Westfalica-Eisbergen (who). Farbige Glasstangen, auch aus Italien, sind das Rohmaterial, aus dem Astrid Förster fantasievolle kleine Kunstwerke schafft. Im Rahmen des Sommerfestes als Beitrag zum Landart-Festival hatte der Eisberger Maler Hans-Dieter Bonorden die Künstlerin aus Hespe eingeladen. Neben sieben anderen Ausstellern ließ sie sich immer wieder über die Schulter schauen, wenn über der zischenden Gasflamme bei ständigem Drehen der Werkstücke flüssige Glasmasse sich zu variantenreichen Perlengebilden verformte. "Diese Technik nennt man Perlen wickeln", erklärte Astrid Förster. Foto: Werner Hoppe