Polizei fasst mutmaßliche Wohnungseinbrecher

veröffentlicht

Aktuell informiert die heimische Polizei kreisweit zum Einbruchsschutz unter dem Motto "Riegel vor! Sicher ist sicherer". - © Symbolfoto: MT-Archiv
Aktuell informiert die heimische Polizei kreisweit zum Einbruchsschutz unter dem Motto "Riegel vor! Sicher ist sicherer". (© Symbolfoto: MT-Archiv)

Porta Westfalica (mt/nas). Die Polizei wirft einem Jugendlichen (17) und einem erwachsenen Mann (30) aus Porta Westfalica vor, im Laufe der vergangenen Woche in ein Wohnhaus in Lerbeck eingebrochen zu sein. Große Teile des Diebesgutes sowie Einbruchswerkzeug wurden bei dem Duo bei Hausdurchsuchungen gefunden, berichtet die Polizei. Auf die Spur der mutmaßlichen Einbrecher kamen die Ermittler, als Polizisten die beiden Männer samt einem Begleiter am Dienstag mit zwei gestohlenen Fahrrädern an der Friedrich-Wilhelm-Straße in Minden antrafen.

Bei den Ermittlungen zum Fahrraddiebstahl fiel den Beamten eine EC-Karte auf, die aus dem Wohnungseinbruch stammte. Bei diesem Einbruch hebelte das Duo mit brachialer Gewalt eine Terrassentür auf, so der Vorwurf der Polizei. Anschließend durchstöberten die Männer das Haus am Edlersweg und erbeuteten unter anderem Schmuck, Elektronikartikel und Bekleidung. Nach der vorübergehenden Festnahme am Dienstag wurden die polizeibekannten Beschuldigten wieder auf freien Fuß gesetzt.

Aktuell informiert die heimische Polizei kreisweit zum Einbruchsschutz unter dem Motto "Riegel vor! Sicher ist sicherer". Neben einer Beratung versuchen die Beamten die Menschen für verdächtige Wahrnehmungen in ihrer Nachbarschaft zu sensibilisieren. Dazu gehören auch Hinweise zu Fahrzeugen, die nicht üblicherweise zum eigenen Umfeld gehören. So transportierten zum Beispiel die Täter bei dem genannten Einbruch in Lerbeck ihre Beute mit einem in der Nähe des Hauses geparkten Auto ab. Daher sollten stets verdächtige Wahrnehmungen der Polizei per Notruf 110 gemeldet werden.

Copyright © Mindener Tageblatt 2017
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Polizei fasst mutmaßliche WohnungseinbrecherPorta Westfalica (mt/nas). Die Polizei wirft einem Jugendlichen (17) und einem erwachsenen Mann (30) aus Porta Westfalica vor, im Laufe der vergangenen Woche in ein Wohnhaus in Lerbeck eingebrochen zu sein. Große Teile des Diebesgutes sowie Einbruchswerkzeug wurden bei dem Duo bei Hausdurchsuchungen gefunden, berichtet die Polizei. Auf die Spur der mutmaßlichen Einbrecher kamen die Ermittler, als Polizisten die beiden Männer samt einem Begleiter am Dienstag mit zwei gestohlenen Fahrrädern an der Friedrich-Wilhelm-Straße in Minden antrafen.Bei den Ermittlungen zum Fahrraddiebstahl fiel den Beamten eine EC-Karte auf, die aus dem Wohnungseinbruch stammte. Bei diesem Einbruch hebelte das Duo mit brachialer Gewalt eine Terrassentür auf, so der Vorwurf der Polizei. Anschließend durchstöberten die Männer das Haus am Edlersweg und erbeuteten unter anderem Schmuck, Elektronikartikel und Bekleidung. Nach der vorübergehenden Festnahme am Dienstag wurden die polizeibekannten Beschuldigten wieder auf freien Fuß gesetzt.Aktuell informiert die heimische Polizei kreisweit zum Einbruchsschutz unter dem Motto "Riegel vor! Sicher ist sicherer". Neben einer Beratung versuchen die Beamten die Menschen für verdächtige Wahrnehmungen in ihrer Nachbarschaft zu sensibilisieren. Dazu gehören auch Hinweise zu Fahrzeugen, die nicht üblicherweise zum eigenen Umfeld gehören. So transportierten zum Beispiel die Täter bei dem genannten Einbruch in Lerbeck ihre Beute mit einem in der Nähe des Hauses geparkten Auto ab. Daher sollten stets verdächtige Wahrnehmungen der Polizei per Notruf 110 gemeldet werden.