Drei Tage nach dem Stadtfest: Baum schlägt in Hausberger „Pudding“ ein

Hans-Martin Polte

Ob der Baum krank war, wie die trockenen Äste und Blätter auf der unteren Hälfte vermuten lassen, wird von den Fachleuten der Stadt noch untersucht.(© Foto: Polte)
Ob der Baum krank war, wie die trockenen Äste und Blätter auf der unteren Hälfte vermuten lassen, wird von den Fachleuten der Stadt noch untersucht.(© Foto: Polte)

Porta Westfalica- Hausberge (pte). Mehrfaches Glück war im Spiel, als am Mittwochnachmittag während des Sturms Sebastian eine mehr als 20 Meter hohe Robinie im Innenbereich des so genannten „Puddings“ in Hausberge umstürzte. „Das hätte schlimmer ausgehen können“, war dann auch die einhellige Meinung der Anwohner des „Puddings“, als sie sich den umgestürzten Baum ansahen.