Portas Schulzentrum-Süd: Deshalb kommt die Sanierung des Pausenhofs so gut voran

Carsten Korfesmeyer

Schulleiterin Susanne Burmester freut sich, dass die Neugestaltung des Pausenhofs im Bereich des Gymnasiums so gut voran kommt. Die weite Mitmachaktion steigt am 13. und 14. Oktober. MT- - © Foto: Carsten Korfesmeyer
Schulleiterin Susanne Burmester freut sich, dass die Neugestaltung des Pausenhofs im Bereich des Gymnasiums so gut voran kommt. Die weite Mitmachaktion steigt am 13. und 14. Oktober. MT- (© Foto: Carsten Korfesmeyer)

Porta Westfalica-Hausberge (mt). Die Bauhof-Mitarbeiter sind bereits vor ein paar Tagen angerückt. Sie haben die Büsche zurückgeschnitten, die Bahnschwellen beseitigt und auch neue Steine gesetzt. „Die Sanierung des Schulhofs kommt gut voran“, sagt Susanne Burmester im MT-Gespräch. Seit 2010 ist sie Leiterin des Gymnasiums und die Neugestaltung des Areals für sie eine Herzensangelegenheit. Mehr als vier Jahrzehnte sei auf dem Gelände baulich nahezu nichts passiert. Zuletzt habe man beispielsweise viel zu wenig Sitzmöglichkeiten gehabt, weil alles kaputt oder morsch war. „Und auf Höhe der Zeit war das Angebot sowieso nicht“, sagt die Direktorin. Kinder und Jugendliche des frühen 21. Jahrhunderts bräuchten andere Angebote als die Generation der 1970er Jahre. „Es wird sich zu wenig bewegt.“