B 482: Zusätzliche Spur kommt frühestens 2018

Dirk Haunhorst

Vertrauter Anblick: Die Autos auf der Rampe stehen Schlange, um auf die B 482 zu gelangen. Die Verlängerung der Rampenspur um 700 Meter soll Entlastung bringen. - © Archivfoto: Hans-Martin Polte
Vertrauter Anblick: Die Autos auf der Rampe stehen Schlange, um auf die B 482 zu gelangen. Die Verlängerung der Rampenspur um 700 Meter soll Entlastung bringen. (© Archivfoto: Hans-Martin Polte)

Porta Westfalica (mt). Aus der Verlängerung der Brückenrampe entlang der B 482 wird 2017 nichts. Der Landesbetrieb Straßen NRW steckt noch in Verhandlungen mit einem privaten Grundstückseigentümer. „Wir sind zuversichtlich, in Kürze zu einer Einigung zu kommen“, sagt Britta Schwenker aus der Planungsabteilung von Straßen NRW. Die Gespräche hätten eine „positive Tendenz“. Dabei habe die Vermittlerrolle der Stadt geholfen.