Eisbergen: Die Weser-Apotheke bleibt im Dorf

Werner Hoppe

Seit 40 Jahren leitet Nikolaus Gottfried die Weser-Apotheke in Eisbergen, nun hat er verkauft. Anfang nächsten Jahres erfolgt die Übergabe an Apothekerin Sabine Müller. Gottfried plant einen „Gleitflug“ in den Ruhestand und möchte noch einige Vertretungsdienste übernehmen. - © Foto: Werner Hoppe
Seit 40 Jahren leitet Nikolaus Gottfried die Weser-Apotheke in Eisbergen, nun hat er verkauft. Anfang nächsten Jahres erfolgt die Übergabe an Apothekerin Sabine Müller. Gottfried plant einen „Gleitflug“ in den Ruhestand und möchte noch einige Vertretungsdienste übernehmen. (© Foto: Werner Hoppe)

Porta Westfalica-Eisbergen (who). Die Infrastruktur auf dem Lande dünnt aus. Wichtige Nahversorgungseinrichtungen schließen und der Kunde muss nicht selten weite Wege in die Stadt in Kauf nehmen, um das zu bekommen, was er braucht; zum Beispiel Medikamente aus der Apotheke.