Mann landet nach Randale auf dem Ovenstädter Festplatz in der Ausnüchterungszelle

veröffentlicht

Laut der Polizei versuchte der Mann am frühen Abend offenbar andere Festbesucher zu schlagen. - © Symbolbild: MT-Archiv
Laut der Polizei versuchte der Mann am frühen Abend offenbar andere Festbesucher zu schlagen. (© Symbolbild: MT-Archiv)

Petershagen-Ovenstädt (mt/ire). Ein angetrunkener 37-jähriger Mann aus Vlotho hat am Rosenmontag auf dem Festplatz in Ovenstädt randaliert. Laut der Polizei versuchte der Mann am frühen Abend offenbar andere Festbesucher zu schlagen.

Als eine alarmierte Polizeistreife eintraf, hatte der 37-Jährige einen Knüppel in der Hand. Eine Aufforderung der Beamten den Gegenstand aus der Hand zu legen, ignorierte er. Stattdessen erhob er den Holzknüppel. Daraufhin setzten die Einsatzkräfte den Mann mit Pfefferspray außer Gefecht. Anschließend kam der Vlothoer in die Ausnüchterungszelle.

Mit dem Verlauf des Rosenmontagsumzugs sowie der Veranstaltung im Festzelt zeigte sich Hauptkommissar Klaus-Peter Lauterbach, Leiter der Polizeiwache Petershagen, zufrieden. Mit Ausnahme des "Randalierers" verzeichneten die Beamten bis in die Abendstunden hinein keine besonderen Vorkommnisse.

Copyright © Mindener Tageblatt 2018
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Mann landet nach Randale auf dem Ovenstädter Festplatz in der AusnüchterungszellePetershagen-Ovenstädt (mt/ire). Ein angetrunkener 37-jähriger Mann aus Vlotho hat am Rosenmontag auf dem Festplatz in Ovenstädt randaliert. Laut der Polizei versuchte der Mann am frühen Abend offenbar andere Festbesucher zu schlagen. Als eine alarmierte Polizeistreife eintraf, hatte der 37-Jährige einen Knüppel in der Hand. Eine Aufforderung der Beamten den Gegenstand aus der Hand zu legen, ignorierte er. Stattdessen erhob er den Holzknüppel. Daraufhin setzten die Einsatzkräfte den Mann mit Pfefferspray außer Gefecht. Anschließend kam der Vlothoer in die Ausnüchterungszelle. Mit dem Verlauf des Rosenmontagsumzugs sowie der Veranstaltung im Festzelt zeigte sich Hauptkommissar Klaus-Peter Lauterbach, Leiter der Polizeiwache Petershagen, zufrieden. Mit Ausnahme des "Randalierers" verzeichneten die Beamten bis in die Abendstunden hinein keine besonderen Vorkommnisse.