Stöbern und staunen beim Weihnachtsmarkt in Friedewalde

Ulrich Westermann

Passend zum großen Fest: Die Kinder des Grundschulstandortes Friedewalde boten Bastelsachen an. Fotos: Ulrich Westermann
Passend zum großen Fest: Die Kinder des Grundschulstandortes Friedewalde boten Bastelsachen an. Fotos: Ulrich Westermann
Beim Eröffnungsprogramm sangen die „Weihnachtsengel“ passende Lieder.
Beim Eröffnungsprogramm sangen die „Weihnachtsengel“ passende Lieder.

Petershagen-Friedewalde (Wes). Zum 27. Mal richtete die Gruppe Handwerk und Handel des Heimatvereins den Friedewalder Weihnachtsmarkt aus. Die traditionelle Veranstaltung hat sich im Laufe der Jahre zu einem beliebten Treffpunkt für einheimische und auswärtige Besucher entwickelt. So war es auch diesmal. Im Mittelpunkt des bunten Treibens standen die Kirche, die Straße Am Denkmal und das Gemeindehaus. Insgesamt lockten 35 Stationen, an denen Jung und Alt unter dem Motto „Stöbern, schnuppern und staunen“ auf Entdeckung gingen. Freunde und Bekannte trafen sich, um einen Klönschnack zu halten.