NRW-Arbeitslosenzahl sinkt auf Jahrestief - Weihnachtsgeschäft hilft

veröffentlicht

Dank des Weihnachtsgeschäfts sank die Arbeitslosigkeit im November auf ein Jahrestief. - © Foto: pda
Dank des Weihnachtsgeschäfts sank die Arbeitslosigkeit im November auf ein Jahrestief. (© Foto: pda)

Düsseldorf (dpa). Die Arbeitslosenzahl in Nordrhein-Westfalen ist dank des beginnenden Weihnachtsgeschäftes und einer weiter robusten Konjunktur auf ein Jahrestief gefallen: Im November waren landesweit noch gut 695 000 Menschen auf Jobsuche, wie die Arbeitsagentur NRW am Mittwoch mitteilte - fast 6400 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit um 0,2 Prozentpunkte auf 7,4 Prozent. «Seit Dezember 2011 war die Zahl der Arbeitslosen in NRW nicht mehr so niedrig», sagte Arbeitsagenturchefin Christiane Schönefeld.

Zugleich legte landesweit die Beschäftigung weiter zu. Nach den jüngsten Zahlen der Arbeitsagentur vom September wuchs die Zahl der Menschen mit einem festen Job um 32 000 auf 6,6 Millionen. NRW-weit wurden im November fast 143 000 offene Stellen gemeldet - gut zwölf Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Gegen den Trend leicht gestiegen ist die Jugendarbeitslosigkeit im Land. Knapp 62 000 Menschen zwischen 15 und 25 Jahren waren im November ohne Job, fast 2000 mehr als ein Jahr zuvor. Schönefeld führt das auch auf den Zuzug von oft jungen Flüchtlingen zurück: «Ein Teil dieser Menschen sucht jetzt einen Arbeitsplatz. Viele nehmen auch an Sprachkursen und Qualifizierungsprogrammen teil, um fit für unseren Arbeitsmarkt zu werden.»

Copyright © Mindener Tageblatt 2016
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

NRW-Arbeitslosenzahl sinkt auf Jahrestief - Weihnachtsgeschäft hilftDüsseldorf (dpa). Die Arbeitslosenzahl in Nordrhein-Westfalen ist dank des beginnenden Weihnachtsgeschäftes und einer weiter robusten Konjunktur auf ein Jahrestief gefallen: Im November waren landesweit noch gut 695 000 Menschen auf Jobsuche, wie die Arbeitsagentur NRW am Mittwoch mitteilte - fast 6400 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit um 0,2 Prozentpunkte auf 7,4 Prozent. «Seit Dezember 2011 war die Zahl der Arbeitslosen in NRW nicht mehr so niedrig», sagte Arbeitsagenturchefin Christiane Schönefeld.Zugleich legte landesweit die Beschäftigung weiter zu. Nach den jüngsten Zahlen der Arbeitsagentur vom September wuchs die Zahl der Menschen mit einem festen Job um 32 000 auf 6,6 Millionen. NRW-weit wurden im November fast 143 000 offene Stellen gemeldet - gut zwölf Prozent mehr als im Vorjahresmonat.Gegen den Trend leicht gestiegen ist die Jugendarbeitslosigkeit im Land. Knapp 62 000 Menschen zwischen 15 und 25 Jahren waren im November ohne Job, fast 2000 mehr als ein Jahr zuvor. Schönefeld führt das auch auf den Zuzug von oft jungen Flüchtlingen zurück: «Ein Teil dieser Menschen sucht jetzt einen Arbeitsplatz. Viele nehmen auch an Sprachkursen und Qualifizierungsprogrammen teil, um fit für unseren Arbeitsmarkt zu werden.»